Epilog eines Leben

Mit schweren Schritten stieg der Hundertjährige aus dem Fenster und verschwand in die Nacht. Es blieben noch etwas drei Stunden bis zum Morgengrauen. Nichts als das schwache Licht des Feuerkelchs in seiner Hand erleuchtete die Straße vor ihm.  Fünfzig Stufen von Grau und dazwischen tiefstes Dunkel. [...]

Möchtest du weiterlesen?

Epilog

Teile diesen Beitrag auf ...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Google+
Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.