Alles und nichts

Wie jeden Morgen außer Sonntag wurde Achim Karlinder um neun von seinem Lichtwecker aus den Federn befördert. Und wie immer fiel es ihm erstaunlich leicht, aus der Seidenbettwäsche zu schlüpfen. Vielleicht weil ein per Zeitschaltuhr vorgewärmtes Bad auf ihn wartete. Vielleicht auch, weil ihn die Aussicht auf eine Dampfdusche lockte. Wer wusste das schon so genau?
Jedenfalls startete er wohlgelaunt, weiterlesen