Sterben für Fortgeschrittene

Als ich meinem Mörder begegnete, hat es geregnet. Der Nachmittag war bereits in einen frühen Abend übergegangen und es hatte langsam begonnen, dunkel zu werden.
Er lauerte mir in einer kleinen Seitengasse abseits der Läden auf. An einer Ecke, zu der sich normalerweise kaum eine Menschenseele verirrte. Nicht einmal Spaziergänger mit ihren Hunden oder Jugendliche, die heimlich ein Bier trinken weiterlesen

Regen (Quickie)

Mit wackeligen Schritten tippelte Marie die Straße entlang. Der Regen hatte den Asphalt dunkel gefärbt. Beiläufig streckte sie die Hand aus und wühlte in ihrer Handtasche nach dem Schirm. Da merkte sie erst, dass kein Tropfen vom Himmel kam. Es waren ihre eigenen Tränen und das zuschwellende Feilchen.

 … weiterlesen