Kreativität ist alles

Unruhig wanderte Rabea Kollwig durch ihr Büro. Zwei Stunden umkreiste sie jetzt schon den völlig zugemüllten Schreibtisch und lief Rillen in den Teppich, trotzdem wollte ihr die Erleuchtung einfach nicht kommen. Es war zum aus der Haut fahren.

Nach Runde vierundachtzig beschloss sie, dem malträtierten Boden eine Pause zu gönnen, sackte schwer in ihren Drehstuhl und griff nach der rot-blau … weiterlesen

Nehmen ist seliger

Das Abendlicht spiegelte sich auf dem Wasser und bei jeder Bewegung, die das kleine Boot machte, tanzte es auf den Wellen. Minutenlang beobachtete Sanne das Treiben, ohne sich zu rühren.
Um diese Zeit war der See wie ausgestorben und sie genoss die Ruhe inmitten der friedlichen Landschaft. Besonders aber genoss sie den Gedanken, dass niemand ahnte, was sie hier trieb.
weiterlesen