Nehmen ist seliger

Das Abendlicht spiegelte sich auf dem Wasser und bei jeder Bewegung, die das kleine Boot machte, tanzte es auf den Wellen. Minutenlang beobachtete Sanne das Treiben, ohne sich zu rühren.
Um diese Zeit war der See wie ausgestorben und sie genoss die Ruhe inmitten der friedlichen Landschaft. Besonders aber genoss sie den Gedanken, dass niemand ahnte, was sie hier trieb.
weiterlesen