Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

Laufende Ausschreibungen:

 

 

► p.machinery – Kurzgeschichte zum Thema „Necrosteam“ bis 28.12.2019:

https://www.pmachinery.de/archive/6226

 

► Leseratten Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Waypoint FiftyNine – Die schrägste Kneipe der Galaxis“ bis 31.12.2019:

http://www.leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/44-ausschreibung-waypoint-fiftynine-die-schraegste-kneipe-der-galaxis

 

► Toria Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Götter“ bis 01.02.2020:

https://toriaverlag.jimdofree.com/anthologie/

 

► Baltum Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Generationen“ bis 31.03.2020:

https://baltrum-verlag.de/generationen

 

► Leseratten Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Dark Backnang“ bis 01.05.2020:

http://leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/

 

► Verlag Torsten Low – Kurzgeschichte zum Thema „Fragmentarische Artefakte“ bis 30.06.2020:

https://www.verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

 

► Baltum Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Dunkel“ bis 30.09.2020:

https://baltrum-verlag.de/dunkel

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

22 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Timo Arnold Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kleine Ahnungen (Quickie)

Irgendwo, irgendwann … »Wir werden heute alle sterben.«»Wie kommst du denn auf eine so grauenhafte Idee, mein Schatz?« Voller Sorge drückte sie ihren Sohn dicht an die Brust.»Ich weiß es einfach.«Schon hört man von Weitem das Dröhnen des Rasenmähers, der genau auf ihren Ameisenhügel zusteuerte.  

weiterlesen..

Made in PRC

Als Thomas an diesem Samstag Richtung Park lief, hatte er das Gefühl, dass es ein ganz besonderer Tag werden könnte. Vielleicht keiner, an dem er eine Goldmünze auf dem Weg finden oder Mister Spock treffen würde, aber einer an dem mit viel Glück etwas Ungewöhnliches passierte. Und die Chancen standen gar nicht schlecht, denn für…

weiterlesen..

Uniform

Irgendwann und irgendwo in einer möglichen Zukunft … »Ich weiß nicht, muss ich mich wirklich heute entscheiden?« Unschlüssig blätterte Larissa den dünnen Katalog durch.»Du wirst nächsten Monat achtzehn, Schätzchen.«Der Tonfall ihrer Mutter ließ wenig Spielraum für Diskussionen. Wahrscheinlich, weil sie das gesamte Kontingent an elterlicher Toleranz in den letzten Wochen aufgebraucht hatte. Trotzdem fiel es…

weiterlesen..

Rächer mit Zipfelmütze

Haben Sie je von der Legende der Gartenzwerge gehört? Nein? Dann zählen Sie wohl zu den Menschen, die in den kleinen Männern mit der roten Kopfbedeckung bloß unnützen Tand sehen. Plunder, der auf den Wiesen spießiger Großmütter herumsteht. Geschaffen, um versteinert Schubkarren zu schieben oder eine Harke zu halten?Kommt das hin? Ja? Und zu allem…

weiterlesen..

Dieses Haus

»Sie sagen, es gibt ein Haus am Ende der Straße, da töten sie dich. In jeder Mauerritze steckt der Tod erzählt man sich. Schon beim ersten Schritt über die Schwelle kannst du den schweren Geruch von Blut riechen. Und wenn du dafür empfänglich bist, spürst du die Angst derer, die vor dir kamen. Nachts hört…

weiterlesen..

Blutende Bilder

Als ihr Streifenwagen vor der kleinen Galerie zum Stehen kam, konnte der junge Beamte Stefan Gruttner nicht einmal die Schaufensterscheibe sehen. Eine dicke Traube Menschen drängte sich auf dem Fußweg davor und verstopfte den Ort des Geschehens. Er und sein Kollege mussten regelrecht eine Schneise durch den Pulk fräsen.»Polizei. Bitte machen Sie Platz.«Die Menge driftete…

weiterlesen..

Der Geist in der Cola-Flasche

Die Geschichte, die ich zu erzählen habe, mag sich beim ersten Mal seltsam anhören. Und auch beim zweiten Mal wird sie kaum an Merkwürdigkeit verlieren. Wenn ich es recht bedenke, kann ich sie heute noch nicht glauben – und das, obwohl ich ein Teil von ihr war und bin.Die Sache trug sich an einem gewöhnlichen…

weiterlesen..

Spiegel-Ich

  Zitternd stand Kerstin vor dem Badspiegel. Ein leichter Schweißfilm bedeckte ihre Stirn und sie hatte einen metallischen Geschmack auf der Zunge. Irgendwie wirkte der ganze Raum fremd. So als würde sie nicht hier wohnen, sondern wäre nur zu Besuch. Ein makabres Gefühl. Sie versuchte, mit dem Lippenstift eine feine Kontur um ihren Mund zu…

weiterlesen..

Irgendwo fängt es immer an

Frank lehnte sich ein Stück vor und sah der jungen Polizistin direkt in die Augen. »Sie halten mich für einen armen Irren, oder?«Die schien unsicher zu sein, wie und ob Sie auf die Frage antworten sollte. Was sagte man auch zu einem Mann, der gerade mitten auf der Straße einen Baum gefällt hatte?! Wenn er…

weiterlesen..

Zauberkreislauf (Quickie)

Am Rande eines Waldes stand eine Hütte. In der Hütte wohnte ein alter Mann. Der alte Mann war ein Magier. Dem Magier hatte jemand die Kräfte gestohlen. Der, der sie gestohlen hatte, wollte damit ein Einhorn fangen. Das Einhorn aber durchschaute seine Pläne. Den Plan vereitelte es mit seiner eigenen Zauberkraft. Die Zauberkraft verwandelte den…

weiterlesen..

Frankstein E.N.

Irgendwo in einem zugigen ungemütlichen Schloss … »Mister, Mister. Ich glaube, der Kabel sind falsch vergestöpselt.« Rigo stolperte hektisch durchs Labor und wackelte an sämtlichen Steckverbindungen.Doktor Frankstein linste skeptisch über seine Nickelbrille.Es lag ihm auf der Zunge, seinen Assistenten zu korrigieren. Aber was machte schon ein fehlendes »e«, wenn man bedachte, dass der Kerl erst…

weiterlesen..

Cogito ergo deleo

Krampfhaft drückte Jennifer die Fäuste gegen ihre Schläfen und verzerrte den Mund zu einem stummen Schrei. Sie ging langsam rückwärts. Ihre Schuhe schritten über zerbrochenes Glas und wild verstreuten Nippes.Das gesamte Wohnzimmer sah aus wie ein Schlachtfeld. Umgeworfene Möbel. Großflächig auf dem Laminat verteilte Bücher. Und den Fernseher zierte ein hässlicher Sprung, der ihn diagonal…

weiterlesen..

Jack »Zippo« Pumpkin

Jack »Zippo« Pumpkin wurde an einem verregneten Mittwoch im Jahr 1990 geboren. Diese Tatsache für sich allein genommen wäre noch nichts Besonderes, allerdings fiel jener Mittwoch zufällig auf den 31.Oktober beziehungsweise auf die Nacht zum 1.November. Diesen Umstand könnte man wiederum als unwichtiges Detail verbuchen. Doch wird nach alter Sitte genau zu dieser Zeit All…

weiterlesen..

Bei Interesse bitte melden

Die Welt ist ein raues Pflaster – und im Zweifelsfall kannst du davon ausgehen, dass sie dich nicht besonders mag. Das gilt speziell für diejenigen von uns, die das Pech hatten, als Mensch geboren zu werden. Dann wird sie vermutlich früher oder später versuchen, dich zu fressen.Der letzte Satz ist natürlich nur als Metapher zu…

weiterlesen..

Taubenflug (Quickie)

Seit drei Tagen flog und kreiste sie nun schon über den Himmel. Sie war erschöpft, hungrig und ihre Flügel schmerzten. Doch nirgendwo entdeckte sie auch nur den winzigsten Platz zum Landen. Keinen Stein und keinem Zweig zum Rasten. Nichts als Wasser unter ihr seit die große Flut die Welt überschwemmt hatte.  

weiterlesen..

Federn und Zeichen

Er tritt aus dem Schatten auf einen kleinen Hinterhof. Das ehemalige Fabrikgebäude steht seit mindestens drei Jahren leer. Wahrscheinlich wird es sich über kurz oder lang irgendein Immobilienspekulant unter den Nagel reißen und hier eine Reihe von Loftwohnungen aus dem Boden stampfen. Die Gegend ist ideal dafür. Allein der Bachlauf zu seiner Linken dürfte ein…

weiterlesen..

Unter der Baumwurzel

Der Mond war endgültig hinter schlierigen Wolken verschwunden. Nun spendete ihm nur noch die kleine elektrische Laterne Licht. Er war froh um dieses bisschen Helligkeit, machte sich aber gleichzeitig Sorgen, dass es ihn verraten könnte.»Ich habe Angst, weiß du …«Die Stille des Waldes antwortete und auf ganz eigene Weise beruhigte ihn das. Er griff wieder…

weiterlesen..

Silberlinien

Sie starrte einen Moment in den Spiegel und schloss dann die Augen. Trotzdem spürte sie noch seine Gegenwart. Er war wie ein Rauschen in der Realität. Als wäre die Luft um ihn herum gleichzeitig kälter und wärmer.»Willst du wirklich, dass ich gehe?«»Ja.« Sie atmete tief ein. »Nein … Ich weiß es nicht.«Er näherte sich ihr…

weiterlesen..

Nehmen ist seliger

Das Abendlicht spiegelte sich auf dem Wasser und bei jeder Bewegung, die das kleine Boot machte, tanzte es auf den Wellen. Minutenlang beobachtete Sanne das Treiben, ohne sich zu rühren.Um diese Zeit war der See wie ausgestorben und sie genoss die Ruhe inmitten der friedlichen Landschaft. Besonders aber genoss sie den Gedanken, dass niemand ahnte,…

weiterlesen..