Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

Laufende Ausschreibungen:

 

 

► Verlag Torsten Low – Kurzgeschichte zum Thema „Fragmentarische Artefakte“ bis 30.06.2020:

https://www.verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

 

► Littera Magia – Kurzgeschichte zum Thema „Vergraben – Fantasy unter der Erde“ bis 01.07.2020:

http://www.litteramagia.eu/

 

► Amrun Verlag – Kurzgeschichte, Roman oder Novelle zum Thema „The way you are“ bis 01.09.2020:

https://www.artskriptphantastik.de/die-kaffeefee.html

 

► Baltum Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Dunkel“ bis 30.09.2020:

https://baltrum-verlag.de/dunkel

 

► artskript Phantastik Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Die Kaffeefee“ bis 31.12.2020:

https://www.artskriptphantastik.de/die-kaffeefee.html

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

22 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Timo Arnold Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zeitdieb

Als ich noch ein kleiner Junge war, wollte ich immer ein Held sein. Ich wollte glänzende Anzüge mit Cape tragen und durch die Luft fliegen wie Superman. Als schwarz maskierter Fechter die Witwen und Waisen beschützen wie Zorro. Fäden aus meinem Handgelenk schießen wie Spiderman. Oder wenigstens Feuerwehrmann werden.Im Laufe der Zeit haben sich diese…

weiterlesen..

Ein echt kriminelles Rezept

Zutaten:   1 untreues Pärchen mittleren Alters 1 Ehemann (gehörnt) 500 g fein gesiebte Wut 200 g Enttäuschung eine Messerspitze Rache 350 ml Wodka ohne Eis

weiterlesen..

Nehmen ist seliger

Das Abendlicht spiegelte sich auf dem Wasser und bei jeder Bewegung, die das kleine Boot machte, tanzte es auf den Wellen. Minutenlang beobachtete Sanne das Treiben, ohne sich zu rühren.Um diese Zeit war der See wie ausgestorben und sie genoss die Ruhe inmitten der friedlichen Landschaft. Besonders aber genoss sie den Gedanken, dass niemand ahnte,…

weiterlesen..

Von Leichen und Schnappschildkröten

Vom ästhetischen Standpunkt aus gab Harald Kampfer keine besonders attraktive Leiche ab. Das krankte schon an der Art seiner Körperhaltung. Er lag auf dem Rücken, die Arme angewinkelt erhoben neben seinem Kopf, als wollte er gerade in einen Pyjama schlüpfen. Seine ebenfalls abgewinkelten Beine dagegen erinnerten an einen Frosch im Sprung – halb gestreckt und…

weiterlesen..

Das perfekte Fantasy-Haustier

Habt ihr euch schon mal gefragt, mit welchem possierlichen Geschöpf aus der Literaturlandschaft ihr am liebsten eure vier Wände teilen würdet? Nein? Okay, das spricht durchaus für eure geistige Gesundheit. Aber so im Vertrauen gesagt – Stubentiger, Hund & Co kann ja nun wirklich jeder. [Randnotiz an meine Katze: Du bist die Beste!] Darum kommt heute…

weiterlesen..

Klassische Hommage

Göttlich fand er die Komödie, die ihn einfing, als sich der Roggen wie die Weiden im Wind wiegte. Schuld und Sühne hatten ihn bis zum Zauberberg geführt. Jetzt stand er hier, den Tod vor Augen, der gestrandete Handlungsreisende. Endstation. Sehnsucht. Bedauern. Nein, im Westen gab es nichts Neues. Keine schöne neue Welt, die eines Blickes…

weiterlesen..

Zeitengalerie

 Es war heutzutage weder eine Seltenheit noch etwas Besonderes, geschieden zu sein. Und es gab auf dieser Welt garantiert weitaus Dramatischeres als einen Ausschlag; selbst wenn er sich an einer wirklich ungünstigen Stelle befand. In dem Moment, in dem die Tür zum Behandlungsraum aufging und der neue Hautarzt seinen Kopf hindurch steckte, erschien Bettina Haller…

weiterlesen..

Kleiner Tod

Es gibt so beschissen viele Wege zu sterben, dass es fast wie ein kosmischer Witz anmutet, auf welche Weise Konrad F. Plastokow das Zeitliche gesegnet hat. Sein letzter Akt hatte nichts Würdevolles oder Spektakuläres; nichts Einprägsames oder wirklich Erwähnenswertes. Erwähnenswert macht ihn eigentlich nur seine Einzigartigkeit. Ohne Einzigartigkeit wäre sein Ableben vermutlich auf alle Zeiten…

weiterlesen..

Mona Pedankan

Apathisch saß Mona Pedankan in ihrer kleinen Küche und rührte den Kaffee in ihrer blau gestreiften Tasse zu Tode. Sie war traurig. Nein, das Wort traf es nicht. Frustriert passte besser. Resigniert. Enttäuscht. Sie feierte heute ihren fünfundvierzigsten Geburtstag. Dabei hatte sie all die Jahre zuvor inständig gehofft, diesen nie erleben zu müssen.Nicht, dass Mona…

weiterlesen..

Moderne Errungenschaften

Kaum durch die Tür getreten knöpfte Christina ihre Bluse auf und entledigte sich dabei abwechselnd der Pumps. Nach vier Stunden Shoppen eine wahre Wohltat. Herrlich. Sofort schmiegte sich die Fußbodenheizung an ihre Sohlen. Schön … Genussvoll spreizte sie die Zehen und ließ Luft ihre blanke Haut streicheln. Das schwarze Schuhwerk schlidderte derweil klackernd über die…

weiterlesen..

Moral und Geschicht

Es war einmal eine Familie, die wollte sich von einigen Dingen trennen. Ein paar Kleinmöbel, Bücher, ordentlich erhaltene Kleidungsstücke, Nippes und mehr. Allessamt kein Schrott, aber auch nichts von wirklichem Wert.Es lohnte sich entsprechend kaum, mit den Sachen zum Flohmarkt zu laufen oder sie online zum Kauf anzubieten. Der Aufwand wäre höher gewesen als der…

weiterlesen..

Der Heilige Biber

Fünfundzwanzig Jahre sind seit Nicoles »Ein bisschen Frieden« vergangen und mit dem frommen Wunsch sieht es mindestens so finster aus wie mit Ralph Siegels Hoffnungen auf ein erfolgreiches Comeback beim Grand Prix. Der Terror gibt der künstlerischen Freiheit die Kugel, der Gegenterror trägt seine Kreuzzüge auf die Marktplätze der Republik. Ali haut Adolf, Adolf beißt…

weiterlesen..

Die Würde des Tigers

Die Blutspur war etwa zehn Meter lang. Sie begann bei den Pavianen und zog sich bis zum Reptilienhaus. Dort verschwand sie hinter der Glastür. Ein breiter roter Streifen, der mit seiner gewalttätigen Botschaft nicht an diesen Ort und diese Zeit passen wollte. Kindernachmittag im Zoo … das Bild erinnerte eher an ein Schlachtfest.Zwei Männer mit…

weiterlesen..

Handwerkers Rache

Der schrille Schrei hallte durch den leeren Baumarkt. Laut und nachhaltig. Selbst ganz hinten in der Holzabteilung musste er die Wände zum Wackeln bringen.»Gottverdammter Bastard! Sie sind ja irre!!!«»Kann ich vielleicht was dafür, dass Ihr leicht zu entfernender Kleber nicht einmal mit Terpentin abgeht?!« Fasziniert betrachtete Gerd Winkler das Büschel Haare, das sich mitsamt Hemd…

weiterlesen..

Wenn man es sehen könnte

Zu gleichen Teilen erschrocken wie fasziniert starrte Robert in den Badezimmer-Spiegel. Vor etwa einer halben Stunde hatte es angefangen. Eine deutlich sichtbare Veränderung, die sich ihren Weg bahnte.Er keuchte. Als ob seine Mitschüler einen weiteren Anlass bräuchten, ihn zu schikanieren. Der Kalender zeigte erst Mittwoch, trotzdem verzeichnete sein persönliches Mobbing-Barometer bereits etliche Anfeindungen, Beleidigungen und…

weiterlesen..

Momentaufnahme

Sie saß auf dem Barhocker und fröstelte. In der Halle war es nicht wirklich kalt; trotz der gewaltigen Ausmaße und der recht bescheidenen Maitemperaturen. Vermutlich lag das Zittern eher an ihren Nerven – eine Schwäche, die sie gerade fürchterlich nervte. Immerhin modelte sie schon seit gut neun Jahren. Gehörte mit ihren fünfundzwanzig also quasi zu…

weiterlesen..

Non Alter Ego (Quickie)

Das Gesicht im Spiegel lächelte. Bis zu den Ohren verzog sich der von Bartstoppeln umwucherte Mund. Dann stülpte sich die Unterlippe über die Stirn und die Silberfläche wurde blind. Entsetzt ließ Anna ihren Mascara ins Waschbecken fallen und rannte schreiend aus der Wohnung.   

weiterlesen..

Dornröschen mein

Vorsichtig streichelte er ihre Wange. Sie fühlte sich kühl und glatt an, so als würden seine Finger lebendigen Marmor berühren. Im Licht des frühen Tages wirkte ihre Haut zudem fast wächsern. Das milchige Weiß bildete einen harten Kontrast zum Rot ihres Mundes und dem dunklen Haar, das ihr Gesicht in Locken einrahmte. Sie sah ein…

weiterlesen..

Hohle Versprechen

An einem dieser Tage … »Die Bluse steht dir.«Jessika drehte sich zu Hälfte um und zwang sich zu einem schiefen Lächeln. Sie spürte selbst, dass es nicht echt aussehen konnte – dafür fühlte es sich zu verkrampft an.»Die Farbe passt gut zu deinen Haaren.« Stefans zweites Kompliment nahm sie nur noch mit einem Schulterzucken entgegen,…

weiterlesen..