Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

 

 
 
Aktuelle Ausschreibungen:

 

Verlag der Schatten – Kurzgeschichte zum Thema „Urbane Legenden“ bis 31.03.2022:

http://www.verlag-der-schatten.de/urbane%20legenden.htm

 

► Burgenwelt Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Sherlock Holmes“ bis 31.03.2022:

https://burgenweltverlag.de/ausschreibungen.html

 

► Hybrid Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Osterhase, Weihnachtsmann, Zahnfee und Co. mit ihren Macken und versteckten Vorlieben“ bis 17.04.2022:

https://hybridverlag.de/index.php/anthologie-ausschreibungen

 

Verlag ohneohren – Kurzgeschichte zum Thema „Verrufen“ bis 30.04.2022:

https://www.ohneohren.com/ausschreibung1

 

Verlag Torsten Low – Kurzgeschichte zum Thema „Onryou“ bis 30.06.2022:

https://www.verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

 

► Verlag Literra Magia – Kurzgeschichte zum Thema „Verbissen“ bis 08.08.2022: 

https://www.litteramagia.eu/verbissen/

 

► WaterProofCoast – Kurzgeschichte zum Thema „Tage von Morgen“ bis 31.08.2022: 

https://waterproofcoast.de/tage-von-morgen/

 

► Verlag der Schatten – Kurzgeschichte zum Thema „Verlassene Orte unter der Erde“ bis 30.09.2022: 

http://www.verlag-der-schatten.de/verlassene%20orte%20unter%20der%20erde.htm

 

► Verlag Literra Magia – Kurzgeschichte zum Thema „VerkORKt“ bis 12.12.2022: 

https://www.litteramagia.eu/verkorkt/

 

► Leseratten Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Teufelsgarn“ bis 31.12.2022: 

https://leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/69-ausschreibung-teufelsgarn

 

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

23 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Daniela Herbst Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Leben Lieder Liebe Leid

Irgendwo an einem Bett in einem Haus flüstert eine Frau zur Nacht … »Gestern lief ein wirklich schöner Song im Radio. Da sang ein Mann über die innige Zuneigung zu seiner Partnerin. An den genauen Wortlaut erinnere ich mich nicht mehr. Ich glaube es ging darum, dass es ihn rundum glücklich macht, ihr einfach beim…

weiterlesen..

Tod auf Raten

Irritiert griff sich Heinrich Michalski an die Brust. Bekam er etwa einen zweiten Herzinfarkt? Nein, das fühlte sich anders an als vor drei Jahren. Der korpulente Mann mit der Halbglatze taumelte rückwärts auf seinen Drehstuhl. Seine Fingerspitzen kribbelten. Das taten sie in letzter Zeit dauernd, aber darüber machte er sich keine Sorgen. Angst bereitete ihm…

weiterlesen..

Vakuum

Lennard M. Horowitz war der wohl freieste Mensch auf diesem Planeten. Vermutlich war er auch einer der seltsamsten Menschen auf diesem Planeten, aber darum geht es hier nicht. An dieser Stelle soll uns lediglich sein Verhältnis zur Freiheit interessieren; und für Lennard M. Horowitz hätte man den Begriff eigentlich ganz neu erfinden müssen. Denn er…

weiterlesen..

Geschichte ohne Inhalt

Sie saß am Fensterplatz des Cafés, rührte abwesend in ihrem Latte und blickte hinaus. Die Leute, die vorbeigingen, nahm sie gar nicht wirklich wahr. Sie vermengten sich zu einer Art optischem Hintergrundrauschen.Sie dachte nach.Über nicht Bestimmtes eigentlich. Es war mehr so ein Gedanken schweifen lassen.Und genau das stimmte sie heute traurig. Nein, das traf es…

weiterlesen..

Eine simple Frage

Vorsichtig setzte Christopher den Gehstock auf das schmierige Kopfsteinpflaster und schob die morschen Knochen vorwärts. Ein taubes Gefühl pulsierte um seine Hüfte. Jeder Schritt war ihm eine Qual und er wünschte sich nicht zum ersten Mal, auf der Stelle tot umzufallen.Natürlich würde das nicht passieren …Er lächelte freudlos und ließ den Blick über den kleinen…

weiterlesen..

Gesprächswurm

Wir lauschen einem Gespräch, wie es überall auf der Welt stattfinden könnte, es aber hoffentlich nicht tut … »Du hast meinen Goldfisch umgebracht. Heute Morgen schwamm er mit dem Bauch nach oben in seinem Glas.« »Das Glas war so dermaßen dreckig, vermutlich hat er sich eine Schmierfilm-Vergiftung zugezogen. Ich bin jedenfalls unschuldig.« »Unschuldige Menschen versuchen…

weiterlesen..

Nach der Sache

»Der Hund sieht irgendwie komisch aus …« »Das ist kein Hund.« Gerthie schüttelte den Kopf über die Unwissenheit ihrer Mutter und tippte mit ihrem kleinen Zeigefinger auf das Schildchen vor dem Schaukasten. »Das ist ein Wombat.« »Ein Wom…«, hilfesuchend schielte Cosa zu ihrem Mann, doch der schien das Wort heute auch zum ersten Mal zu…

weiterlesen..

… und weg bist du

Genervt saß Natascha an ihrem Laptop und hackte mit dem Zeigefinger auf die Löschen-Taste ein. Der letzte Satz ergab nicht den geringsten Sinn. Eine Mischung aus Mandarin und Klingonisch. Aber wie zum Teufel sollte man sich bei dem Radau auch aufs Schreiben konzentrieren?! Kaum hatte sie fünf Wörter getippt, ertönten Flüche, Rufe nach ominösem Werkzeug…

weiterlesen..

Das Blatt seines Lebens

In einem verschwiegenen Hinterzimmer einer Bar … »Einen Hugo, bitte«, meinte Stan an die hübsche junge Kellnerin gewandt.Die nickte, strich ihm leicht über den Arm und wackelte Richtung Bar. Dabei registrierte er durchaus ihren amüsierten Gesichtsausdruck. Klar. Ein gestandener Kerl wie er, der Blubberwasser mit Holundergeschmack orderte. Ein Tussigetränk.Er grinste innerlich.Äußerlich wirkte er natürlich weiterhin…

weiterlesen..

Non Alter Ego (Quickie)

Das Gesicht im Spiegel lächelte. Bis zu den Ohren verzog sich der von Bartstoppeln umwucherte Mund. Dann stülpte sich die Unterlippe über die Stirn und die Silberfläche wurde blind. Entsetzt ließ Anna ihren Mascara ins Waschbecken fallen und rannte schreiend aus der Wohnung.   

weiterlesen..

Katzenlogik (Quickie)

Irritiert blickte Bellmondo von der obersten Plattform seines Kratzbaums in die Tiefe. Es verunsicherte ihn, dass sein Herrchen bereits seit mehr als drei Stunden auf dem Boden lag und sich nicht rührte. Nicht einmal die Brust hob und senkte sich.  

weiterlesen..

Jack »Zippo« Pumpkin

Jack »Zippo« Pumpkin wurde an einem verregneten Mittwoch im Jahr 1990 geboren. Diese Tatsache für sich allein genommen wäre noch nichts Besonderes, allerdings fiel jener Mittwoch zufällig auf den 31.Oktober beziehungsweise auf die Nacht zum 1.November. Diesen Umstand könnte man wiederum als unwichtiges Detail verbuchen. Doch wird nach alter Sitte genau zu dieser Zeit All…

weiterlesen..

Abschied in Prosa

Irgendwo an einem Schreibtisch … »Das kannst du nicht machen!«»Selbstverständlich kann ich und je länger du mich belaberst, desto grausamer wird dein Abgang.«Ein verstörtes Gurgeln erfüllte den Raum.»Bitte erschieß mich nicht …«»Soll ich dir stattdessen ein Messer in die Brust rammen? Oder dich vor einen Bus schubsen?«»Warum lässt du mich nicht einfach leben?«»Bedaure, diese Option…

weiterlesen..

Made in PRC

Als Thomas an diesem Samstag Richtung Park lief, hatte er das Gefühl, dass es ein ganz besonderer Tag werden könnte. Vielleicht keiner, an dem er eine Goldmünze auf dem Weg finden oder Mister Spock treffen würde, aber einer an dem mit viel Glück etwas Ungewöhnliches passierte. Und die Chancen standen gar nicht schlecht, denn für…

weiterlesen..

Autoren unter sich

Fünf Augenpaare fixierten einander in der kleinen Hütte am See. Zwei davon trugen dunklen Lidschatten, eines hatte gewaltige Tränensäcke, drei waren unter dem Einfluss alkoholhaltiger Getränke etwas trüb und eines linksseitig blind.»Natürlich steht er mir zu«, setzte Naomi an und schützte die Lippen. Mit ihren knappen zwanzig Jahren bildete sie das Nesthäkchen der Gruppe.»Und was…

weiterlesen..

Hunger (Benjamin Spang)

Gaststory (weil schreiben verbindet) Er rannte quer über den Marktplatz, vorbei an kleinen Marktständen, Weinfässern und verwundert dreinschauenden Passanten. Ein Turm voller Holzkisten wurde fast sein Verhängnis, aber er konnte gerade noch rechtzeitig ausweichen und seine Flucht fortsetzen. Samuel mochte Hellmark. Es war seine Stadt. Auch wenn er nur hier Tag wie Nacht immer voll…

weiterlesen..

Klassische Hommage

Göttlich fand er die Komödie, die ihn einfing, als sich der Roggen wie die Weiden im Wind wiegte. Schuld und Sühne hatten ihn bis zum Zauberberg geführt. Jetzt stand er hier, den Tod vor Augen, der gestrandete Handlungsreisende. Endstation. Sehnsucht. Bedauern. Nein, im Westen gab es nichts Neues. Keine schöne neue Welt, die eines Blickes…

weiterlesen..

Frankstein E.N.

Irgendwo in einem zugigen ungemütlichen Schloss … »Mister, Mister. Ich glaube, der Kabel sind falsch vergestöpselt.« Rigo stolperte hektisch durchs Labor und wackelte an sämtlichen Steckverbindungen.Doktor Frankstein linste skeptisch über seine Nickelbrille.Es lag ihm auf der Zunge, seinen Assistenten zu korrigieren. Aber was machte schon ein fehlendes »e«, wenn man bedachte, dass der Kerl erst…

weiterlesen..

Bei Interesse bitte melden

Die Welt ist ein raues Pflaster – und im Zweifelsfall kannst du davon ausgehen, dass sie dich nicht besonders mag. Das gilt speziell für diejenigen von uns, die das Pech hatten, als Mensch geboren zu werden. Dann wird sie vermutlich früher oder später versuchen, dich zu fressen.Der letzte Satz ist natürlich nur als Metapher zu…

weiterlesen..