Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

Laufende Ausschreibungen:

 

 

► Verlag Torsten Low – Kurzgeschichte zum Thema „Fragmentarische Artefakte“ bis 30.06.2020:

https://www.verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

 

► Littera Magia – Kurzgeschichte zum Thema „Vergraben – Fantasy unter der Erde“ bis 01.07.2020:

http://www.litteramagia.eu/

 

► Amrun Verlag – Kurzgeschichte, Roman oder Novelle zum Thema „The way you are“ bis 01.09.2020:

https://www.artskriptphantastik.de/die-kaffeefee.html

 

► Baltum Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Dunkel“ bis 30.09.2020:

https://baltrum-verlag.de/dunkel

 

► artskript Phantastik Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Die Kaffeefee“ bis 31.12.2020:

https://www.artskriptphantastik.de/die-kaffeefee.html

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

22 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Nadja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Uniform

Irgendwann und irgendwo in einer möglichen Zukunft … »Ich weiß nicht, muss ich mich wirklich heute entscheiden?« Unschlüssig blätterte Larissa den dünnen Katalog durch.»Du wirst nächsten Monat achtzehn, Schätzchen.«Der Tonfall ihrer Mutter ließ wenig Spielraum für Diskussionen. Wahrscheinlich, weil sie das gesamte Kontingent an elterlicher Toleranz in den letzten Wochen aufgebraucht hatte. Trotzdem fiel es…

weiterlesen..

Der verschwundene Zwerg

Georgs Nachbarin hieß Henriette Plonski. Eine weißhaarige Dame, die für seinen Geschmack zu oft am Gartenzaun hing und leider wenig Sympathien für ihn hegte. In jungen Jahren – also irgendwann um die vorletzte Jahrhundertwende – war sie Lehrerin an einer Gesamtschule gewesen. Selbst wenn sie ihm das nicht bereits dreimal unter die Nase gerieben hätte,…

weiterlesen..

Leben Lieder Liebe Leid

Irgendwo an einem Bett in einem Haus flüstert eine Frau zur Nacht … »Gestern lief ein wirklich schöner Song im Radio. Da sang ein Mann über die innige Zuneigung zu seiner Partnerin. An den genauen Wortlaut erinnere ich mich nicht mehr. Ich glaube es ging darum, dass es ihn rundum glücklich macht, ihr einfach beim…

weiterlesen..

Bei Interesse bitte melden

Die Welt ist ein raues Pflaster – und im Zweifelsfall kannst du davon ausgehen, dass sie dich nicht besonders mag. Das gilt speziell für diejenigen von uns, die das Pech hatten, als Mensch geboren zu werden. Dann wird sie vermutlich früher oder später versuchen, dich zu fressen.Der letzte Satz ist natürlich nur als Metapher zu…

weiterlesen..

Ein ganz und gar gewöhnlicher Tag

Aufmerksam beobachtete Wegda, wie sich die Bauarbeiter auf einer Palette Ziegel niederließen und ihre Essenspakete auswickelten. Sie waren früher dran als sonst. Vielleicht weil die Sonne heute besonders stark schien. Nun, ihm sollte es recht sein. Satte Menschen bedeuteten zufriedene Menschen; und zufriedene Menschen taten ihm selten weh.Er reckte den Kopf in die Luft. Der…

weiterlesen..

Wasserwogenwelle

Ich bin ein Flaschengeist. Kein Dschinn, denn ich kann keine Wünsche erfüllen und aus dem Orient komme ich auch nicht. Außerdem wohnen Dschinns meist in kostbaren Öllampen oder edlen Gefäßen. Ich dagegen stecke in einer Mineralwasser-Flasche. Nicht einmal in einer besonders Schicken. Das Etikett wurde vor einer halben Ewigkeit abgekratzt und in ihrem Hals steckt…

weiterlesen..

Dieses Haus

»Sie sagen, es gibt ein Haus am Ende der Straße, da töten sie dich. In jeder Mauerritze steckt der Tod erzählt man sich. Schon beim ersten Schritt über die Schwelle kannst du den schweren Geruch von Blut riechen. Und wenn du dafür empfänglich bist, spürst du die Angst derer, die vor dir kamen. Nachts hört…

weiterlesen..

Thrill Psychotest

Die Welt der Gänsehaut ist breit gefächert und bietet Platz für unzählige Spielarten. Vom klassischen Thriller über Dark Fantasy bis hin zum Horrorschocker findet dort ein jedes schwarzes Herz, was es begehrt. Vermutlich gehören die meisten ohnehin zur Spezies der Querhüpfer, die sich aus verschiedenen Ecken bedienen.Mit diesem kleinen Test lässt sich jedoch herausfinden, für…

weiterlesen..

Eine Frage der Definition

Ich weiß nicht, ob Sie es wussten, aber das Wort »komisch« kann man auf recht unterschiedliche Weise interpretieren. Zum Beispiel lässt es sich im Sinne von »merkwürdig« oder »seltsam« verwenden, wenn eine Sache deutlich von ihrem üblichen Kurs abweicht. Als ich gestern bereits beim ersten Klingeln aus dem Bett gesprungen bin und den Wecker ausnahmsweise…

weiterlesen..

Der junge Mann und der Tod

An einem Ort, der überall sein könnte, zu einer Zeit zwischen gestern und morgen …   … saß ein alter Mann bei einem jungen am Bett und hielt dessen Hand. Der junge Mann war schon seit langem krank. Er litt große Schmerzen und das Atmen fiel ihm schwer. Der Tod klopfte laut und unnachgiebig an…

weiterlesen..

Nach der Sache

»Der Hund sieht irgendwie komisch aus …« »Das ist kein Hund.« Gerthie schüttelte den Kopf über die Unwissenheit ihrer Mutter und tippte mit ihrem kleinen Zeigefinger auf das Schildchen vor dem Schaukasten. »Das ist ein Wombat.« »Ein Wom…«, hilfesuchend schielte Cosa zu ihrem Mann, doch der schien das Wort heute auch zum ersten Mal zu…

weiterlesen..

Status Lost (Quickie)

»Merkwürdig«, murmelte er vor sich hin, während er das E-Mail-Programm schloss und neu startete.Tatsächlich, auch beim zweiten Mal lag nicht eine einzige Nachricht in seinem virtuellen Postfach. Nicht einmal dämlicher Spam oder die üblichen Aktivitäts-Zusammenfassungen diverser Plattformen. Irritiert wählte er sich ins Internet ein, doch bei Facebook, Twitter, Instagram & Co. erwartete ihn dasselbe Ergebnis.…

weiterlesen..

Der Brief in ihrer Hand

Sie hielt das Stück Papier vorsichtig zwischen drei Fingern, als fürchtete sie, es zu beschädigen. Durchaus zu Recht; denn seine feine Struktur erinnerte an Blütenblätter. Der Verfasser des Briefes hatte sich offenkundig selbst bei der Auswahl des Untergrunds Gedanken gemacht. Nicht minder gewichtig waren die dort mit schwarzer Tinte säuberlich aufnotierten Worte.»So ein Scheiß«, zischte…

weiterlesen..

Geschichte ohne Inhalt

Sie saß am Fensterplatz des Cafés, rührte abwesend in ihrem Latte und blickte hinaus. Die Leute, die vorbeigingen, nahm sie gar nicht wirklich wahr. Sie vermengten sich zu einer Art optischem Hintergrundrauschen.Sie dachte nach.Über nicht Bestimmtes eigentlich. Es war mehr so ein Gedanken schweifen lassen.Und genau das stimmte sie heute traurig. Nein, das traf es…

weiterlesen..

Dieses Gefühl (Quickie)

Spaghetti Carbonara in Tokio, Sushi vorm Pariser Eiffelturm, Kässpatzen am Times Square und Curry-Huhn in Rom. Mit Holzschuhen nach England, in Lederhosen und Dirndl ans Mittelmeer, mit Union Jack auf dem Shirt durch Moskaus Straßen, im Sari den Strand von Sylt unsicher gemacht. Im Bikini dem Monsun getrotzt, mit Regenschirm unterm Wasserfall, auf Skiern die…

weiterlesen..

Liebes Bordbuch …

Seit heute Vormittag umkreise ich einen kleinen, unscheinbaren Planeten im Alpha-Blau-Quadranten. Er besteht aus jeder Menge Wasser, dazwischen gestreuten Landmassen und hat einen Mond. Bislang konnte ich die dominante Spezies noch nicht eindeutig bestimmen, aber es muss sich entweder um die sogenannten »Menschen« oder um die »Handys« handeln. Beide tauchen meist im Verband auf, daher…

weiterlesen..

Zehn kleine Bücherwürmer

Zehn kleine Bücherwürmer kamen zu einer Bibliothek; Einer hat den Eingang nicht gefunden, da waren es nur noch neun.   Neun kleine Bücherwürmer schlichen durch die Gänge; Einer hat sich glatt verlaufen, da waren es nur noch acht.   Acht kleine Bücherwürmer machten Räuberleiter zum obersten Fach; Einer ist dumm zu Boden gestürzt, da waren…

weiterlesen..

Weihnachtssilvester

Es war einmal eine kleine Nordmanntanne namens Erik. Sie – beziehungsweise er – maß trotz seiner zehn Jahre und der tadellosen Herkunft aus einem Privatwald nur knappe zwanzig Zentimeter. Seine Spitze ragte etwas krumm in die Luft. Sein ganzer Wuchs schien ein bisschen zu schmal und er hockte seit fast drei Wochen in einem Terrakotta-Topf.…

weiterlesen..

Eisfischen (Quickie)

Wie konnte man bloß auf so eine bescheuerte Idee kommen? Was bitte sollte Spaß daran machen, stundenlang in einer winzigen Hütte vor einem Loch im Boden zu hocken und sich den Arsch abzufrieren?!Mit feuchtnassen Augen starrte Lucas auf die rote Spur, die sich von einer Ecke der Hütte in das Loch zog. Wenn er genau…

weiterlesen..