Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

Laufende Ausschreibungen:

 

 

► p.machinery – Kurzgeschichte zum Thema „Necrosteam“ bis 28.12.2019:

https://www.pmachinery.de/archive/6226

 

► Leseratten Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Waypoint FiftyNine – Die schrägste Kneipe der Galaxis“ bis 31.12.2019:

http://www.leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/44-ausschreibung-waypoint-fiftynine-die-schraegste-kneipe-der-galaxis

 

► Toria Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Götter“ bis 01.02.2020:

https://toriaverlag.jimdofree.com/anthologie/

 

► Baltum Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Generationen“ bis 31.03.2020:

https://baltrum-verlag.de/generationen

 

► Leseratten Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Dark Backnang“ bis 01.05.2020:

http://leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/

 

► Verlag Torsten Low – Kurzgeschichte zum Thema „Fragmentarische Artefakte“ bis 30.06.2020:

https://www.verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

 

► Baltum Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Dunkel“ bis 30.09.2020:

https://baltrum-verlag.de/dunkel

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

22 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Daniela Herbst Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kleiner Tod

Es gibt so beschissen viele Wege zu sterben, dass es fast wie ein kosmischer Witz anmutet, auf welche Weise Konrad F. Plastokow das Zeitliche gesegnet hat. Sein letzter Akt hatte nichts Würdevolles oder Spektakuläres; nichts Einprägsames oder wirklich Erwähnenswertes. Erwähnenswert macht ihn eigentlich nur seine Einzigartigkeit. Ohne Einzigartigkeit wäre sein Ableben vermutlich auf alle Zeiten…

weiterlesen..

Ein Film ein Leben

Irgendwo zwischen roten Sitzen und verlorenem Popcorn … »Man sagt, das Kino sei der Eintritt in eine Welt neben der unseren. Daran mag etwas Wahres sein. Dabei unterscheiden sich beide eigentlich in sehr wenig und trotzdem in grundsätzlich allem. Kann dich dort ein Drachenherz mit seinem Schlag beflügeln, sind wir auf dieser Seite doch meist…

weiterlesen..

Smarter Abgang

Lydia schenkte sich ein Glas Apfelsaft ein und überflog ihre E-Mails. Drei Nachrichten ließ sie das Display ihres Samsung wissen. Alle von Mark. Gott, er widmete ihr mehr Aufmerksamkeit, seit sie Schluss gemacht hatten, als während des ganzen knappen Jahres ihrer Beziehung. Sie schloss das Menü, hüpfte kurz zu ihrem Facebook-Profil, lud einen Link hoch…

weiterlesen..

Blasse Bilder

Lenas Augen klebten an dem Porzellaneinhorn im Regal. Seine hellblaue Patina reflektierte das Sonnenlicht und spiegelte die Schatten der Bäume draußen wider. Das hübsche Ding mit der verschnörkelten Mähne sah aus wie immer, trotzdem wirkte irgendetwas daran falsch.Sie erhob sich von der Bettkante und trat näher. Nein, auch aus kürzerer Distanz konnte sie nicht ausmachen,…

weiterlesen..

Wortspielereien (Quickie)

Wenn bei einem Wortspiel das Wort mit dem Worte spielt … … klappert der Absatz aus dem Text heraus über das klebrige Pflaster. Brechen Körbe Herzen und tragen anschließend Äpfel nachhause. Durchnässt einen trotz regen Schrittes der Regen; angesehen vom Finger, denn der trägt Hut. Wilhelm dagegen eher Helm. Suchen wir beim Bettenbeziehen süchtig nach…

weiterlesen..

Die Bäuerin

Hannah Weinzierl wurde im Jahre des Herrn 1890 auf einem Bauernhof im südlichen Bayern geboren. Als fünftes Kind ihrer Eltern Luitpold und Maria Weinzierl sowie eines von insgesamt sieben Geschwistern. Eigentlich neun, doch zwei hatten ihr erstes Lebensjahr nicht erreicht; so schwieg man sie im wahrsten Sinne des Wortes tot.Zur Schule ging sie, bis sie…

weiterlesen..

Der Geist in der Cola-Flasche

Die Geschichte, die ich zu erzählen habe, mag sich beim ersten Mal seltsam anhören. Und auch beim zweiten Mal wird sie kaum an Merkwürdigkeit verlieren. Wenn ich es recht bedenke, kann ich sie heute noch nicht glauben – und das, obwohl ich ein Teil von ihr war und bin.Die Sache trug sich an einem gewöhnlichen…

weiterlesen..

Hungern

»Was haben wir?« In einer routinierten Geste nahm Polizeikommissar Frank Kirschner die Mütze ab und zückte seinen Notizblock.»Junge Frau, Anfang bis Mitte zwanzig. Keine sichtbare Fremdeinwirkung. Seit schätzungsweise drei Tagen tot.«Kirschner nickte und kritzelte die Informationen auf das oberste Blatt. Dabei war er sehr bemüht, den Blick nicht von dem am Boden knienden Mediziner abschweifen…

weiterlesen..

Silberlinien

Sie starrte einen Moment in den Spiegel und schloss dann die Augen. Trotzdem spürte sie noch seine Gegenwart. Er war wie ein Rauschen in der Realität. Als wäre die Luft um ihn herum gleichzeitig kälter und wärmer.»Willst du wirklich, dass ich gehe?«»Ja.« Sie atmete tief ein. »Nein … Ich weiß es nicht.«Er näherte sich ihr…

weiterlesen..

Monty

Monty war schon alt gewesen, als die Liebenbaums ihn seinerzeit aus dem Tierheim geholt hatten. Ein magerer, grauer Perserkater mit einem weißen Fleck auf der Nase, verbogenen Schnurrhaaren und dezentem Mundgeruch. So hatte er vor rund acht Jahren Quartier bei ihnen bezogen. Mittlerweile wäre sogar der Spitzname Methusalem noch ein Kompliment für ihn. Neben ein…

weiterlesen..

Eine Stimme verstummt

11 Uhr 12:Ich bin aufgewacht und habe Kopfschmerzen. Die Rollläden sind zugezogen. Nein, stimmt nicht, ich werde vermutlich im Bad sein. Kein Fenster. Es riecht nach Chlorreiniger und Rasierwasser. Mir ist schlecht. Und kalt. Und etwas, für das ich erst noch einen Namen erfinden müsste.Ich sollte mich fragen, warum ich auf dem Teppich vor dem…

weiterlesen..

Gesines Blumenbeet

Konzentriert führte Gesine die kleine Harke durchs Erdreich und setzte Samen für Samen die Blumenmischung ein, die sie letzte Woche im Supermarkt gekauft hatte. Die Körnchen waren nichts Besonderes, aber mit ein bisschen Zuwendung würden bestimmt ganz ansehnliche Pflänzchen daraus entstehen. Sie besaß den grünen Daumen; das hörte sie immer wieder.»Sah ein Knab ein Röslein…

weiterlesen..

Tag X

Die Nacht ruhte schwer auf der Landschaft. Gelbliche Wolken zogen den Himmel entlang und im Osten braute sich ein Gewitter zusammen. Man roch den herben Geruch der Natur, der wie ein nebelhafter Teppich über allem lag. Als würde die Welt in einer Mischung aus würzigem Waldaroma und modrigem Brackwasser ersticken. Es war beklemmend. Nicht greifbar,…

weiterlesen..

Zehn kleine Bücherwürmer

Zehn kleine Bücherwürmer kamen zu einer Bibliothek; Einer hat den Eingang nicht gefunden, da waren es nur noch neun.   Neun kleine Bücherwürmer schlichen durch die Gänge; Einer hat sich glatt verlaufen, da waren es nur noch acht.   Acht kleine Bücherwürmer machten Räuberleiter zum obersten Fach; Einer ist dumm zu Boden gestürzt, da waren…

weiterlesen..

Leben Lieder Liebe Leid

Irgendwo an einem Bett in einem Haus flüstert eine Frau zur Nacht … »Gestern lief ein wirklich schöner Song im Radio. Da sang ein Mann über die innige Zuneigung zu seiner Partnerin. An den genauen Wortlaut erinnere ich mich nicht mehr. Ich glaube es ging darum, dass es ihn rundum glücklich macht, ihr einfach beim…

weiterlesen..

Moral und Geschicht

Es war einmal eine Familie, die wollte sich von einigen Dingen trennen. Ein paar Kleinmöbel, Bücher, ordentlich erhaltene Kleidungsstücke, Nippes und mehr. Allessamt kein Schrott, aber auch nichts von wirklichem Wert.Es lohnte sich entsprechend kaum, mit den Sachen zum Flohmarkt zu laufen oder sie online zum Kauf anzubieten. Der Aufwand wäre höher gewesen als der…

weiterlesen..

Dunkles Erwachen

Irgendwo in der Umgebung lachten Männer. Zwei. Nicht wirklich alt und nicht wirklich jung. Laut und ungezügelt. Die Entfernung war schwer abzuschätzen, aber es konnten kaum mehr als zwanzig oder dreißig Schritte sein. Eventuell auch bedeutend weniger, wenn die Geräusche aus einem geschlossenen Raum kamen.Müde und verwirrt rieb sie mit den Händen über ihr Gesicht,…

weiterlesen..

PLU 563

PLU 563 ist der vermutlich kleinste Planet im Universum. Auf die Größenverhältnisse der Erde umgerechnet hat er in etwa den Durchmesser eines Grassamens und das Gewicht eines gemeinen Staubkorns. Wenn die Sonne aufgeht, dauert der Übergang von stockfinsterer Nacht zu blendend hellem Tageslicht weniger als eine Sekunde – weshalb der Begriff Dämmerung auf PLU 563…

weiterlesen..

Denn sie wusste, was sie wollte

»Unmöglich. Vera van Horst war geradezu paranoid, wenn es um ihre Ernährung ging.« Monika, die Hausdame schüttelte vehement den Kopf. »Dass jemand ihr Essen vergiftet haben könnte, ist quasi ausgeschlossen.»Sind Sie sicher?«, fragte Leonard Gerber und gab den Weg für die Herren vom rechtsmedizinischen Institut frei. Zum Glück holten sie die Leiche der alten Dame…

weiterlesen..