Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

Laufende Ausschreibungen:

 

 

► Verlag Torsten Low – Kurzgeschichte zum Thema „Fragmentarische Artefakte“ bis 30.06.2020:

https://www.verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

 

► Littera Magia – Kurzgeschichte zum Thema „Vergraben – Fantasy unter der Erde“ bis 01.07.2020:

http://www.litteramagia.eu/

 

► Amrun Verlag – Kurzgeschichte, Roman oder Novelle zum Thema „The way you are“ bis 01.09.2020:

https://www.artskriptphantastik.de/die-kaffeefee.html

 

► Baltum Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Dunkel“ bis 30.09.2020:

https://baltrum-verlag.de/dunkel

 

► artskript Phantastik Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Die Kaffeefee“ bis 31.12.2020:

https://www.artskriptphantastik.de/die-kaffeefee.html

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

22 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Daniela Herbst Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Immobilienangebot (Quickie)

Kleine aber feine Eigentumswohnung, 2 ZKB mit Westbalkon, 3.OG ohne Lift. Das Objekt befindet sich in einer gepflegten Wohnanlage mit 12 Einheiten auf einem parkähnlichen Gelände. Fenster, Elektrik, Heizung und Bad wurden in den letzten zwei Jahren umgehend saniert. Bezugsfertig ab sofort. Es müssten vielleicht noch einige minimale Renovierungsarbeiten vorgenommen werden. So sollten sie den…

weiterlesen..

Durch alle Zeiten

Mit einer fahrigen Bewegung wischte sich Abdi übers Gesicht. Schweißtropfen waren ihm von der Stirn ins Auge gelaufen und hatten ihn geweckt. Nein, genau genommen hatte er erst gar nicht richtig geschlafen. Die ruppigen Schaukelbewegungen, die sich vom Boot auf seinen Körper übertrugen, ließen ihn nur gelegentlich wegdämmern. Dazu die Hitze und der Gestank, die…

weiterlesen..

Der Geist in der Cola-Flasche

Die Geschichte, die ich zu erzählen habe, mag sich beim ersten Mal seltsam anhören. Und auch beim zweiten Mal wird sie kaum an Merkwürdigkeit verlieren. Wenn ich es recht bedenke, kann ich sie heute noch nicht glauben – und das, obwohl ich ein Teil von ihr war und bin.Die Sache trug sich an einem gewöhnlichen…

weiterlesen..

Weihnachtssilvester

Es war einmal eine kleine Nordmanntanne namens Erik. Sie – beziehungsweise er – maß trotz seiner zehn Jahre und der tadellosen Herkunft aus einem Privatwald nur knappe zwanzig Zentimeter. Seine Spitze ragte etwas krumm in die Luft. Sein ganzer Wuchs schien ein bisschen zu schmal und er hockte seit fast drei Wochen in einem Terrakotta-Topf.…

weiterlesen..

Moral und Geschicht

Es war einmal eine Familie, die wollte sich von einigen Dingen trennen. Ein paar Kleinmöbel, Bücher, ordentlich erhaltene Kleidungsstücke, Nippes und mehr. Allessamt kein Schrott, aber auch nichts von wirklichem Wert.Es lohnte sich entsprechend kaum, mit den Sachen zum Flohmarkt zu laufen oder sie online zum Kauf anzubieten. Der Aufwand wäre höher gewesen als der…

weiterlesen..

Monty

Monty war schon alt gewesen, als die Liebenbaums ihn seinerzeit aus dem Tierheim geholt hatten. Ein magerer, grauer Perserkater mit einem weißen Fleck auf der Nase, verbogenen Schnurrhaaren und dezentem Mundgeruch. So hatte er vor rund acht Jahren Quartier bei ihnen bezogen. Mittlerweile wäre sogar der Spitzname Methusalem noch ein Kompliment für ihn. Neben ein…

weiterlesen..

Eine Nacht zu wenig

Erneut griff Lydia zur Stecknadel und stach sie in ihren Daumen.»Verdammt.«Das Blut versiegte heute viel zu schnell. Kaum hatte sie begonnen, eines der verschnörkelten Symbole zu malen, verschloss ihre Haut das fleischliche Tintenfass auch schon wieder. Es war frustrierend.Zum Glück fehlte nur noch ein einziges.Sie drückte einen letzten Tropfen auf die mit Beschwörungsformeln übersäte Seite…

weiterlesen..

Von Monstern

Schmerzen peinigten in Wellen seinen Körper. Er schmeckte salziges Kupfer auf der Zunge und hörte sein Herz mit dem Donner um die Wette trommeln. Gewitterlärm. Explodierende Adern. Wolkenbruch. Tosender Puls. Zitternd starrte er in den diesigen Himmel und versuchte, sich zu orientieren.Es gelang ihm nicht. Grelle Blitze flammten hier und da wie ein höllisches blaues…

weiterlesen..

Die Scheune

Ihr war schwummerig. Hinter ihrer Stirn pochte ein hektischer Puls und ein dünner Blutfaden lief ihre Schläfe entlang zum Kinn. Noch hatte sie Schwierigkeiten, sich richtig zu orientieren, aber das Meer aus diffusen Schatten fing allmählich an, Konturen zu gewinnen – wenn auch zunächst ohne Sinn.Da war eine Leiter. Sie führte in einem steilen Winkel…

weiterlesen..

Der Kokon

All die Worte, die sonst fließen; wie ein Bach, der schmelzend Wasser trägt. Verdorrt zu flachem Kiesbett und zu Schweigen. Was lebendig sich gern Bahnen bricht, ausgedünnt zu einer bloßen Ahnung. Schattensilhouetten, wo sich der Mensch in seiner Form erheben sollt´. Schales Abbild hinter Milchglasscheibe. Unstet, farblos, losgelöst. Eng gewoben sind die Schichten. Straff entspannt…

weiterlesen..

Von Müttern und Vätern

Er lehnte sich in seinem Sitz zurück und beobachtete das rege Treiben auf der anderen Straßenseite. Der gepflasterte Platz vor der Grundschule glich einem bunt gesprenkelten Ameisenhaufen. Kleine Menschen in ihren Windjacken. Große Menschen, die sie langsam einsammelten als wären sie durch die Gegend laufendes Obst, das man ernten musste.Es nieselte leicht. Der Tag der…

weiterlesen..

Handwerkers Rache

Der schrille Schrei hallte durch den leeren Baumarkt. Laut und nachhaltig. Selbst ganz hinten in der Holzabteilung musste er die Wände zum Wackeln bringen.»Gottverdammter Bastard! Sie sind ja irre!!!«»Kann ich vielleicht was dafür, dass Ihr leicht zu entfernender Kleber nicht einmal mit Terpentin abgeht?!« Fasziniert betrachtete Gerd Winkler das Büschel Haare, das sich mitsamt Hemd…

weiterlesen..

Another Ring of Fire

Irgendwo, irgendwann im finsteren Mittelalter … »Ich bin hier, um dich zu töten!«, polterte Ritter Hauke Richtung Höhleneingang. »Komm ans Licht und stelle dich der Herausforderung!«»Du wirst scheitern«, grollte es aus dem Inneren.»Ich habe schon mehr Drachen getötet, als ich zählen kann.«»Wirklich?« Aus der kalten Schwärze schritt ein riesiger Drache mit grünen Schuppen und ledrigen…

weiterlesen..

Gesprächswurm

Wir lauschen einem Gespräch, wie es überall auf der Welt stattfinden könnte, es aber hoffentlich nicht tut … »Du hast meinen Goldfisch umgebracht. Heute Morgen schwamm er mit dem Bauch nach oben in seinem Glas.« »Das Glas war so dermaßen dreckig, vermutlich hat er sich eine Schmierfilm-Vergiftung zugezogen. Ich bin jedenfalls unschuldig.« »Unschuldige Menschen versuchen…

weiterlesen..

Das Blatt seines Lebens

In einem verschwiegenen Hinterzimmer einer Bar … »Einen Hugo, bitte«, meinte Stan an die hübsche junge Kellnerin gewandt.Die nickte, strich ihm leicht über den Arm und wackelte Richtung Bar. Dabei registrierte er durchaus ihren amüsierten Gesichtsausdruck. Klar. Ein gestandener Kerl wie er, der Blubberwasser mit Holundergeschmack orderte. Ein Tussigetränk.Er grinste innerlich.Äußerlich wirkte er natürlich weiterhin…

weiterlesen..

Eine Stimme verstummt

11 Uhr 12:Ich bin aufgewacht und habe Kopfschmerzen. Die Rollläden sind zugezogen. Nein, stimmt nicht, ich werde vermutlich im Bad sein. Kein Fenster. Es riecht nach Chlorreiniger und Rasierwasser. Mir ist schlecht. Und kalt. Und etwas, für das ich erst noch einen Namen erfinden müsste.Ich sollte mich fragen, warum ich auf dem Teppich vor dem…

weiterlesen..

Kreislauf-Dialog

Wir lauschen … »Lass los«, sagte die Schlange zum Affen. »Fang mich auf«, bat der Affe den Elefanten.»Geh mir aus dem Weg«, forderte der Elefant von der Maus.»Lock den Tiger weg«, verlangte die Maus vom Zebra.»Siehst du da oben ein gutes Versteck für mich?«, fragte das Zebra die Giraffe.»Die Bäume sind zu hoch, schau du…

weiterlesen..

Federn und Zeichen

Er tritt aus dem Schatten auf einen kleinen Hinterhof. Das ehemalige Fabrikgebäude steht seit mindestens drei Jahren leer. Wahrscheinlich wird es sich über kurz oder lang irgendein Immobilienspekulant unter den Nagel reißen und hier eine Reihe von Loftwohnungen aus dem Boden stampfen. Die Gegend ist ideal dafür. Allein der Bachlauf zu seiner Linken dürfte ein…

weiterlesen..

Die Leiche, mein Mörder und ich

Die Wucht der Ohrfeige holte ihn unsanft ins Bewusstsein. Wie ein elektrischer Impuls jagte der Aufprall der breiten Handfläche durch seinen Schädel und zum Nacken, von wo aus er in seinen Nervensträngen verebbte. Er manifestierte sich eben in Form eines vagen Gedankens, als grobe Finger in sein Haar griffen und ihm den Kopf hochrissen. Verwirrt…

weiterlesen..