Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

 
 
Aktuelle Ausschreibungen:

 

 

► ohneohren Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Hereinspaziert!“ bis 31.07.2021:

https://www.ohneohren.com/ausschreibung1

 

► Eridanus Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Erstkontakt“ bis 31.07.2021:

https://eridanusverlag.de/ausschreibungen.html

 

► Shadodex Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Geisterhäuser“ bis 30.09.2021:

http://www.verlag-der-schatten.de/ausschreibungen.htm

 

► Der Leseratten Verlag sucht Kurzgeschichten zum Thema „Suppenhelden“ bis 31.12.2021:

https://www.leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/63-ausschreibung-suppenhelden

 

► Der Talawah Verlag sucht Kurzgeschichten zum Thema „Die Mumien Akten“ bis 31.01.2022:

https://www.talawah-verlag.de/ausschreibungen/

 

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

23 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Daniela Herbst Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kreativität ist alles

Unruhig wanderte Rabea Kollwig durch ihr Büro. Zwei Stunden umkreiste sie jetzt schon den völlig zugemüllten Schreibtisch und lief Rillen in den Teppich, trotzdem wollte ihr die Erleuchtung einfach nicht kommen. Es war zum aus der Haut fahren. Nach Runde vierundachtzig beschloss sie, dem malträtierten Boden eine Pause zu gönnen, sackte schwer in ihren Drehstuhl…

weiterlesen..

Loslassen

Sie stand auf der Brücke und blinzelte zu den Autos, die zwischen den Betonpfeilern hindurchrasten. Wenn sie wie jetzt die Augen ein Stück zusammenkniff, ähnelten sie den Bewegungsschweifen in Comics. Unecht und auf angenehme Weise irreal. Einzig der Lärm machte ihr etwas zu schaffen. Er dröhnte hinter ihrer Stirn und erschwerte ihr das Denken.Sie nahm…

weiterlesen..

Geschichte ohne Inhalt

Sie saß am Fensterplatz des Cafés, rührte abwesend in ihrem Latte und blickte hinaus. Die Leute, die vorbeigingen, nahm sie gar nicht wirklich wahr. Sie vermengten sich zu einer Art optischem Hintergrundrauschen.Sie dachte nach.Über nicht Bestimmtes eigentlich. Es war mehr so ein Gedanken schweifen lassen.Und genau das stimmte sie heute traurig. Nein, das traf es…

weiterlesen..

Kartenspiel und Gottkomplex

»In Ordnung, wie lauten die Regeln?« Jasper Knowles setzte sich an den einzigen Stuhl im Raum; vor den einzigen Tisch und die einzige Lampe.»Du hast sieben Menschen und sieben Schicksale. Füge sie nach eigenem Ermessen zusammen«, antwortete sein Gegenüber.Der Mann, ein dunkelhaariger Spargeltarzan Mitte vierzig, hatte sich ihm als Mister Al Mighty vorgestellt.»Das ist alles?«»Das…

weiterlesen..

Von Müttern und Vätern

Er lehnte sich in seinem Sitz zurück und beobachtete das rege Treiben auf der anderen Straßenseite. Der gepflasterte Platz vor der Grundschule glich einem bunt gesprenkelten Ameisenhaufen. Kleine Menschen in ihren Windjacken. Große Menschen, die sie langsam einsammelten als wären sie durch die Gegend laufendes Obst, das man ernten musste.Es nieselte leicht. Der Tag der…

weiterlesen..

Informationslücke

Skeptisch beäugte Armin den Fremden, der seit etwa einer halben Stunde in seiner Küche saß und ihm den Orangensaft wegsoff. Er war sich immer noch uneins, ob der Kerl die Wahrheit sagte oder gewaltig eine Schraube locker hatte. Das Ganze klang einfach zu abgedroschen und gleichzeitig zu abstrus, um nicht eine Ausgeburt des Schwachsinns zu…

weiterlesen..

Zehn kleine Drachen (Quickie)

Zehn kleine Drachen schlüpften aus dem Ei,einer ist zurückgekrochen, da waren es nur noch neun.   Neun kleine Drachen huschten aus der Höhle,einer hat sich glatt verirrt, da waren es nur noch acht.   Acht kleine Drachen flogen von ihrem Berg,einer stürzte in die Tiefe, da waren es nur noch sieben.   Sieben kleine Drachen…

weiterlesen..

Nur eine Lektion

Völlig außer Atem stolperte Bernd Strasser in seine Wohnung. Er zitterte am ganzen Körper und seine Brust krampfte sich eng zusammen. Einen Moment fürchtete er fast, einen Herzinfarkt zu bekommen. Ein Gedanke, der bei seinen knapp sechzig Jahren durchaus angebracht war. Aber nein, diesen Gefallen wollte ihm das Schicksal nicht tun.„Verdammt. Verdammt. Verdammt.“Schweißperlen standen ihm…

weiterlesen..

Der Stich der Biene

Mereths Brust brannte im selben Rhythmus, in dem das Blut aus ihrer Bauchwunde sprudelte. Kälte kroch von unten durch ihre Haut, während ihre Kleidung die nasse Wärme aufsaugte. Schmerzen. Taube Muskeln. Nacht. Fahles Mondlicht. Und über allem schwebte dieses unwirkliche Gefühl. Bilder wie im Zeitraffer. Erst die Hand auf ihrer Schulter. Dann dieses Grinsen. Ein…

weiterlesen..

Cogito ergo deleo

Krampfhaft drückte Jennifer die Fäuste gegen ihre Schläfen und verzerrte den Mund zu einem stummen Schrei. Sie ging langsam rückwärts. Ihre Schuhe schritten über zerbrochenes Glas und wild verstreuten Nippes.Das gesamte Wohnzimmer sah aus wie ein Schlachtfeld. Umgeworfene Möbel. Großflächig auf dem Laminat verteilte Bücher. Und den Fernseher zierte ein hässlicher Sprung, der ihn diagonal…

weiterlesen..

Der junge Mann und der Tod

An einem Ort, der überall sein könnte, zu einer Zeit zwischen gestern und morgen …   … saß ein alter Mann bei einem jungen am Bett und hielt dessen Hand. Der junge Mann war schon seit langem krank. Er litt große Schmerzen und das Atmen fiel ihm schwer. Der Tod klopfte laut und unnachgiebig an…

weiterlesen..

Kreislauf-Dialog

Wir lauschen … »Lass los«, sagte die Schlange zum Affen. »Fang mich auf«, bat der Affe den Elefanten.»Geh mir aus dem Weg«, forderte der Elefant von der Maus.»Lock den Tiger weg«, verlangte die Maus vom Zebra.»Siehst du da oben ein gutes Versteck für mich?«, fragte das Zebra die Giraffe.»Die Bäume sind zu hoch, schau du…

weiterlesen..

Aufgehen

Die Leinwand triefte. Tiefes Tannengrün wurde von hellem Grau durchzogen. Dazwischen Beige und Rot und Braun. Der Schwung, der sie alle miteinander vermischte, besaß eine provokante Härte, die im krassen Kontrast zu den weichen Rändern des Bildes stand.Er trat einen Schritt zurück. Die Farbe auf Pinsel und Haut trocknete allmählich. Er musste den nächsten Strich…

weiterlesen..

Gesprächswurm

Wir lauschen einem Gespräch, wie es überall auf der Welt stattfinden könnte, es aber hoffentlich nicht tut … »Du hast meinen Goldfisch umgebracht. Heute Morgen schwamm er mit dem Bauch nach oben in seinem Glas.« »Das Glas war so dermaßen dreckig, vermutlich hat er sich eine Schmierfilm-Vergiftung zugezogen. Ich bin jedenfalls unschuldig.« »Unschuldige Menschen versuchen…

weiterlesen..

Alter Ego

Zögernd schritt er durch die Straßen seiner Stadt, die ihm seit rund vier Jahrzehnten ein Zuhause gewesen war. Dabei lächelte er emotionslos und sog ihren typischen Duft nach Asphalt mit einem Hauch Brot tief in die Lungen ein. Das Gewicht der Waffe verlieh ihm eine leicht gebeugte Haltung. Er trug sie erstmals hinten am Rücken,…

weiterlesen..

Schnell erzählt

Es gibt Geschichten, die bedürfen eines ellenlangen Vorspanns, ehe sie überhaupt in Fahrt kommen. Andere wiederum brauchen ein ausgetüfteltes Netz an Protagonisten, Handlungssträngen und Dialogen. Manche Romane besitzen mehr Kapitel als Absätze oder füllen tausende Seiten, ohne wirklich etwas zu sagen. Und dann findet man im Gegensatz dazu Erzählungen, die in wenigen Sätzen vom Anfang…

weiterlesen..

Generationswechsel

Unschlüssig stand Abe van Lessing vor seinem Waffenschrank und versuchte sich daran zu erinnern, von welcher Kreatur der Anrufer berichtet hatte. Werwolf oder Vampir? Sein Gedächtnis ließ in letzter Zeit merklich nach. Vielleicht hatte es aber auch an der undeutlichen Aussprache des Mannes gelegen – südländischer Akzent und panisches Kreischen vertrugen sich schlecht. Tja, es…

weiterlesen..

Das schwärzeste aller Motive

Er stand oben im fünften Stock hinter dem Fenster und schaute hinunter auf die Straße. Von hier aus wirkten die Menschen wie kleine Plastikfiguren auf einer Modelleisenbahn. Bunte unförmige Gestalten ohne Namen und Persönlichkeit. Sie bewegten sich in einer Art vorprogrammiertem Rhythmus, der dafür sorgte, dass sie weder zusammenstießen noch der ewige Fluss der Masse…

weiterlesen..

Im Licht der Raketen

Es ist der letzte Tag des Jahres. Ich sitze am Fenster und schaue hinaus in die schneebedeckte Welt. Ja, kurz nach Weihnachten hat es tatsächlich angefangen, zu schneien. Komisches Timing hat das Wetter manchmal. Aber irgendwie passt diese unwirkliche Atmosphäre zu meiner eigenen seltsamen Stimmung.   Ich bin nicht wirklich traurig, obwohl ich in den…

weiterlesen..