Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

 
 
Aktuelle Ausschreibungen:

 

 

► ohneohren Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Hereinspaziert!“ bis 31.07.2021:

https://www.ohneohren.com/ausschreibung1

 

► Eridanus Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Erstkontakt“ bis 31.07.2021:

https://eridanusverlag.de/ausschreibungen.html

 

► Shadodex Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Geisterhäuser“ bis 30.09.2021:

http://www.verlag-der-schatten.de/ausschreibungen.htm

 

► Der Leseratten Verlag sucht Kurzgeschichten zum Thema „Suppenhelden“ bis 31.12.2021:

https://www.leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/63-ausschreibung-suppenhelden

 

► Der Talawah Verlag sucht Kurzgeschichten zum Thema „Die Mumien Akten“ bis 31.01.2022:

https://www.talawah-verlag.de/ausschreibungen/

 

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

23 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar zu Autorenbonn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cogito ergo deleo

Krampfhaft drückte Jennifer die Fäuste gegen ihre Schläfen und verzerrte den Mund zu einem stummen Schrei. Sie ging langsam rückwärts. Ihre Schuhe schritten über zerbrochenes Glas und wild verstreuten Nippes.Das gesamte Wohnzimmer sah aus wie ein Schlachtfeld. Umgeworfene Möbel. Großflächig auf dem Laminat verteilte Bücher. Und den Fernseher zierte ein hässlicher Sprung, der ihn diagonal…

weiterlesen..

Und wenn er nicht draufgegangen ist

Der gläserne Schuh schoss zwischen zwei Bäumen hindurch und zerschellte an einer Eiche. Millionen kleiner Splitter ließen die Luft glitzern, verfehlten den Kopf des Wolfes aber um wenige Zentimeter. Das schwarze Ungetüm stürmte weiter auf Roland zu. Sein verfilztes Fell verströmte selbst auf diese Entfernung den Gestank eines verendeten Hundes.»Verschwinde, du blödes Vieh«, schrie er…

weiterlesen..

Smarter Abgang

Lydia schenkte sich ein Glas Apfelsaft ein und überflog ihre E-Mails. Drei Nachrichten ließ sie das Display ihres Samsung wissen. Alle von Mark. Gott, er widmete ihr mehr Aufmerksamkeit, seit sie Schluss gemacht hatten, als während des ganzen knappen Jahres ihrer Beziehung. Sie schloss das Menü, hüpfte kurz zu ihrem Facebook-Profil, lud einen Link hoch…

weiterlesen..

Silberlinien

Sie starrte einen Moment in den Spiegel und schloss dann die Augen. Trotzdem spürte sie noch seine Gegenwart. Er war wie ein Rauschen in der Realität. Als wäre die Luft um ihn herum gleichzeitig kälter und wärmer.»Willst du wirklich, dass ich gehe?«»Ja.« Sie atmete tief ein. »Nein … Ich weiß es nicht.«Er näherte sich ihr…

weiterlesen..

Hungern

»Was haben wir?« In einer routinierten Geste nahm Polizeikommissar Frank Kirschner die Mütze ab und zückte seinen Notizblock.»Junge Frau, Anfang bis Mitte zwanzig. Keine sichtbare Fremdeinwirkung. Seit schätzungsweise drei Tagen tot.«Kirschner nickte und kritzelte die Informationen auf das oberste Blatt. Dabei war er sehr bemüht, den Blick nicht von dem am Boden knienden Mediziner abschweifen…

weiterlesen..

Katzenlogik (Quickie)

Irritiert blickte Bellmondo von der obersten Plattform seines Kratzbaums in die Tiefe. Es verunsicherte ihn, dass sein Herrchen bereits seit mehr als drei Stunden auf dem Boden lag und sich nicht rührte. Nicht einmal die Brust hob und senkte sich.  

weiterlesen..

Eisfischen (Quickie)

Wie konnte man bloß auf so eine bescheuerte Idee kommen? Was bitte sollte Spaß daran machen, stundenlang in einer winzigen Hütte vor einem Loch im Boden zu hocken und sich den Arsch abzufrieren?!Mit feuchtnassen Augen starrte Lucas auf die rote Spur, die sich von einer Ecke der Hütte in das Loch zog. Wenn er genau…

weiterlesen..

Non Alter Ego (Quickie)

Das Gesicht im Spiegel lächelte. Bis zu den Ohren verzog sich der von Bartstoppeln umwucherte Mund. Dann stülpte sich die Unterlippe über die Stirn und die Silberfläche wurde blind. Entsetzt ließ Anna ihren Mascara ins Waschbecken fallen und rannte schreiend aus der Wohnung.   

weiterlesen..

Kalte, feuchte Erde

Zitternd stand Lisa vor der offenen Grube und rieb sich die klammen Finger, um etwas Gefühl in ihnen zu bekommen. Ihre Hände waren schon blau angelaufen. Sie ballte sie zur Faust und entspannte sie wieder. Das Blut begann, zu zirkulieren. Für ihr Gesicht konnte sie leider wenig tun. Ihre tauben Wangen klopften und dort, wo…

weiterlesen..

Abschied in Prosa

Irgendwo an einem Schreibtisch … »Das kannst du nicht machen!«»Selbstverständlich kann ich und je länger du mich belaberst, desto grausamer wird dein Abgang.«Ein verstörtes Gurgeln erfüllte den Raum.»Bitte erschieß mich nicht …«»Soll ich dir stattdessen ein Messer in die Brust rammen? Oder dich vor einen Bus schubsen?«»Warum lässt du mich nicht einfach leben?«»Bedaure, diese Option…

weiterlesen..

Gesines Blumenbeet

Konzentriert führte Gesine die kleine Harke durchs Erdreich und setzte Samen für Samen die Blumenmischung ein, die sie letzte Woche im Supermarkt gekauft hatte. Die Körnchen waren nichts Besonderes, aber mit ein bisschen Zuwendung würden bestimmt ganz ansehnliche Pflänzchen daraus entstehen. Sie besaß den grünen Daumen; das hörte sie immer wieder.»Sah ein Knab ein Röslein…

weiterlesen..

Leben Lieder Liebe Leid

Irgendwo an einem Bett in einem Haus flüstert eine Frau zur Nacht … »Gestern lief ein wirklich schöner Song im Radio. Da sang ein Mann über die innige Zuneigung zu seiner Partnerin. An den genauen Wortlaut erinnere ich mich nicht mehr. Ich glaube es ging darum, dass es ihn rundum glücklich macht, ihr einfach beim…

weiterlesen..

Weihnachtssilvester

Es war einmal eine kleine Nordmanntanne namens Erik. Sie – beziehungsweise er – maß trotz seiner zehn Jahre und der tadellosen Herkunft aus einem Privatwald nur knappe zwanzig Zentimeter. Seine Spitze ragte etwas krumm in die Luft. Sein ganzer Wuchs schien ein bisschen zu schmal und er hockte seit fast drei Wochen in einem Terrakotta-Topf.…

weiterlesen..

Geständnisse

Ich bin durch und durch eine Großstadtpflanze. Zwei Meter hinter dem Ortsschild fängt für mich das Landleben an. Wenn ich mit Verwandten in Niederbayern telefoniere, kommt es meist nach wenigen Minuten zu interkulturellen Verständigungsproblemen. Um Besuche habe ich mich bisher erfolgreich gedrückt. Ich überspringe konsequent die Regionalkanäle im Fernsehen und brauche für den Brandner Kaspar…

weiterlesen..

Bitte den Powerknopf drücken

Rainer Mansberger blickte panisch in den Lauf einer Pistole. Wäre er ein Cop aus einem amerikanischen Krimi, würde er den Gedanken mit einem Begriff wie Walther PPK oder Luger präzisieren. Klänge auch gleich wesentlich cooler; aber er war nun einmal Servicetechniker bei einem deutschen Telekommunikations-Unternehmen und hatte die Hosen gestrichen voll.»Rufen Sie den Taskmanager auf.…

weiterlesen..

Der Kokon

All die Worte, die sonst fließen; wie ein Bach, der schmelzend Wasser trägt. Verdorrt zu flachem Kiesbett und zu Schweigen. Was lebendig sich gern Bahnen bricht, ausgedünnt zu einer bloßen Ahnung. Schattensilhouetten, wo sich der Mensch in seiner Form erheben sollt´. Schales Abbild hinter Milchglasscheibe. Unstet, farblos, losgelöst. Eng gewoben sind die Schichten. Straff entspannt…

weiterlesen..

Scheibengeister

Sie stand draußen im Vorgarten, im Schutz der Hecken. Es war Sonntagnacht; um diese Zeit wirkte die Straße wie ausgestorben. Ab und an kreuzte ein Wagen auf dem Heimweg ihr kleines Versteck, dann drückte sie sich dichter in das Grün. Ansonsten war sie für sich allein.Sie fröstelte und wenn sie nicht aufpasste, beschlug ihr Atem…

weiterlesen..

Von Monstern

Schmerzen peinigten in Wellen seinen Körper. Er schmeckte salziges Kupfer auf der Zunge und hörte sein Herz mit dem Donner um die Wette trommeln. Gewitterlärm. Explodierende Adern. Wolkenbruch. Tosender Puls. Zitternd starrte er in den diesigen Himmel und versuchte, sich zu orientieren.Es gelang ihm nicht. Grelle Blitze flammten hier und da wie ein höllisches blaues…

weiterlesen..

Schwarzweißbunt

Wir lebten auf leise Art und Weise in einem lauten Haus. Ich kann mich nicht mehr an die Stadt oder das Land erinnern, aber ich weiß noch ganz genau, wie geborgen ich mich gefühlt habe. Alles war fremd vertraut, als wäre das Bekannte mit dem Unbekannten verschmolzen, um etwas Neues mit altem Kern zu erschaffen.…

weiterlesen..