Als fleißige Autorin und bekennender Fan der Kurzgeschichte durfte ich bereits zu diversen Anthologien meinen Beitrag beisteuern. Wer ebenfalls in diesen Gefilden unterwegs ist, findet an dieser Stelle immer eine möglichst aktuelle Liste mit Ablaufdatum und dazugehörigem Link. 

Die aufgeführten Ausschreibungen sind dabei in der Regel nach drei Kriterien ausgewählt: 1) Keine Startgebühr. 2) Am Ende steht eine Veröffentlichung (vorzugsweise in gedruckter Form). 3) Keine regionalen oder altersmäßigen Beschränkungen.

Wer noch etwas Inspiration braucht, kann gern in meinen Beiträgen schmökern oder bei meiner Co-Autorin und ihren Schreibtipps reinschauen:

 

 
 
Aktuelle Ausschreibungen:

 

Verlag der Schatten – Kurzgeschichte zum Thema „Urbane Legenden“ bis 31.03.2022:

http://www.verlag-der-schatten.de/urbane%20legenden.htm

 

► Burgenwelt Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Sherlock Holmes“ bis 31.03.2022:

https://burgenweltverlag.de/ausschreibungen.html

 

► Hybrid Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Osterhase, Weihnachtsmann, Zahnfee und Co. mit ihren Macken und versteckten Vorlieben“ bis 17.04.2022:

https://hybridverlag.de/index.php/anthologie-ausschreibungen

 

Verlag ohneohren – Kurzgeschichte zum Thema „Verrufen“ bis 30.04.2022:

https://www.ohneohren.com/ausschreibung1

 

Verlag Torsten Low – Kurzgeschichte zum Thema „Onryou“ bis 30.06.2022:

https://www.verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

 

► Verlag Literra Magia – Kurzgeschichte zum Thema „Verbissen“ bis 08.08.2022: 

https://www.litteramagia.eu/verbissen/

 

► WaterProofCoast – Kurzgeschichte zum Thema „Tage von Morgen“ bis 31.08.2022: 

https://waterproofcoast.de/tage-von-morgen/

 

► Verlag der Schatten – Kurzgeschichte zum Thema „Verlassene Orte unter der Erde“ bis 30.09.2022: 

http://www.verlag-der-schatten.de/verlassene%20orte%20unter%20der%20erde.htm

 

► Verlag Literra Magia – Kurzgeschichte zum Thema „VerkORKt“ bis 12.12.2022: 

https://www.litteramagia.eu/verkorkt/

 

► Leseratten Verlag – Kurzgeschichte zum Thema „Teufelsgarn“ bis 31.12.2022: 

https://leserattenverlag.de/index.php/verlag/ausschreibungen/69-ausschreibung-teufelsgarn

 

 

Fortlaufend auf der Suche:

 

► c´t Magazin (Science Fiction/Computerstory)

https://www.heise.de/ct/Redaktion/bb/story/bbstory.html

 

► Amrûn Verlag – Kurzgeschichte zur Horror-Reihe oder Phantastik-Reihe:

 

► Schreiblust Verlag (monatlicher Wettbewerb)

 

► Zeitschrift & radieschen (Themen und Abgabeschluss gibt es auf der Homepage)

 

► Entwürfe – Zeitschrift für Literatur (Themen gibt es auf der Homepage)

 

► net-Verlag (Themen gibt es auf der Homepage)

 

Verlag Saphir im Stahl (Themen für die Wettbewerbe mit offenem Ende gibt es auf der Homepage):

http://tinyurl.com/c5uawkx

 

Sarturia Verlag (Genreausschreibungen; Themenausschreibung siehe Liste oben):

http://sarturia.com/ausschreibungen/

 

► XUN – fantastische Geschichten (Näheres auf der Homepage):

http://www.fantastischegeschichten.de/html/mitarbeit.html

 

► Alea Libris Verlag – Dauerausschreibungen „Alea Soldanum“ und „Alea Deseo“:

http://alea-libris.de.to/

  

► Der schwarze Drachen Verlag – Kurzgeschichte aus dem Genre Fantasy:

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/category/ausschreibungen/

 

Weitere Quellen:
 
 

 

 

Solltet ihr der Meinung sein, dass eine bestimmte Ausschreibung in der Liste fehlt, könnt ihr diese gerne als Kommentar posten oder mir eine Mail schicken. Ansonsten viel Glück! Man sieht sich vielleicht in einem Buch wieder …

 

23 thoughts on “Ausschreibungen”

    1. Hallo und lieben Dank für den Hinweis. Habe die Ausschreibung gern in meine Liste aufgenommen.
      Liebe Grüße zurück

  1. Hallo Daniela,
    auch bei Art Skript Phantastik gibt es wieder neue Ausschreibungen. Diesmal gleich drei Stück:

    Kemet – Die Götter Ägyptens
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-kement.html

    Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/ausschreibung-absinth.html

    Steampunk Akte Asien
    http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/anthologie-steampunk-akte-asien.html

    Ich hoffe, die drei passen in deine Sammlung an Ausschreibungen.

    Liebe Grüße
    Grit

    1. Super Grit,

      lieben Dank für die Links. Werde ich gleich in meine Liste aufnehmen und natürlich bewerben. Klingen alle drei sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Liebe Frau Herbst,

    da ich gerade an einem Romanmanuskript arbeite, habe ich wenig Zeit, mich mit Ausschreibungen zu befassen. Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, Ihre Liste durchzusehen. Warum? Ihr Design ist ansprechend, und vor allem ist sie kurz, prägnant und frei von jeglicher „Prosa“ (Ausschreibungsbedingungen etc.). Diese ist schließlich nur von Bedeutung, wenn auch das Thema reizt. Kurz: Ein schnelles Überfliegen reicht, um über die interessantesten Themen auf dem Laufenden zu sein. Hierfür großes Lob und ebensolchen Dank.

    Aber damit nicht genug: Richtig spannend wird eine solche Liste ja erst, wenn sie ab und an auch zum Erfolg führt. Und das ist bei mir der Fall. Der Schwarzer Drachen Verlag hat für den kommenden Juli einen Kurzgeschichtenband angekündigt, in dem mein eingereichter Beitrag aufgenommen wurde (s. Link). Dies als kleines Feedback …

    Herzliche Grüße
    Markus Frost, ein treuer Leser Ihres Autorenblogs – oder so ähnlich 😉

    1. Lieber Markus Frost,

      herzlichen Dank für die Mail und das Lob. Außerdem natürlich Glückwunsch zur geplanten Veröffentlichung.
      Ich freue mich immer über Feedback, vor allem über solches. Ist immer schön, wenn Leser meines Blogs ein “Gesicht” bekommen.

      Weiterhin viel Erfolg und vielleicht trifft man sich ja mal in einer Anthologie
      Mit lieben Grüßen

  3. Liebe Frau Herbst,

    auch ich bin eine Schriftstellerin die sich immer wieder an Ausschreibungen beteiligt. Bis dato habe ich lediglich einen Gedichtband mit dem Titel „Gedanken eines unwichtigen Menschen“ publiziert & an diversen Anthologien mitgewirkt. Ich weiß um die Schwierigkeit eine Lobby zu finden, wenn die Texte nicht homogen genug sind…

    Kurzum, wollte ich Ihnen lediglich dafür danken, dass Sie auf Ihrer Homepage einen Überblick über laufende und kommende Ausschreibungen gewähren & ein großes Kompliment für die Optik Ihrer Homepage aussprechen, diese ist überaus gelungen!!!

    Es grüßt herzlichst

    Nadja Scheuble

    1. Danke für das motivierende Feedback. Es ist immer schön positive Rückmeldung zu erhalten, besonders natürlich von einer Schreibkollegin.
      Respekt für das Büchlein – Gedichte sind für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber vielleicht begegnet man sich ja dennoch mal zwischen zwei Buchdeckeln.

      Mit lieben Grüßen zurück

    1. Danke für die Nachricht Grit,

      wieder mal eine superinteressante Ausschreibung. Habe ich natürlich gleich in meine Liste aufgenommen. Werde das Ganze außerdem wie immer auf Facebook und Twitter bewerben.

      Liebe Grüße
      Daniela

  4. Wir, ein frisch gegründeter Studentenverlag, haben eine Ausschreibung mit dem Thema „Drachen in Tübingen“ bis zum 18.8.2014 laufen.
    Ausschreibung „Anthologie der Tübinger Drachen“

    Tübingen. Grün. Friedlich. Schön. Eigentlich der ideale Ort für Drachen – oder?

    Was wäre, wenn sie zwischen uns leben würden? Als Menschen getarnt? Als Haustiere? Reittiere? Nutztiere? Wild lebend oder in Gefangenschaft?

    Was wäre, wenn die Drachen den Frieden zerstören? Wenn sie Tübingen in Schutt und Asche legen? Und was wäre, wenn sie stattdessen unser alltägliches Leben bereichern?

    Wir suchen sie! Die außergewöhnlichen Geschichten über Tübinger Drachen. Erzählt uns eure Geschichte! Schickt uns eure Idee, eure Kurzgeschichte an alealibris@gmx.de und werdet Teil der ersten Anthologie über Drachen in Tübingen!

    Achtung! Die Ausschreibung endet am 18.08.2014.
    ___

    Doch das ist nicht die einzige Ausschreibung. Wir haben auch zwei Dauerauschschreibungen mit offenem Ende 🙂

    1. Danke für die Nachricht. Habe die Ausschreibungen in meine Liste übernommen und werde sie natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG Daniela

    1. Danke für die Zusendung des Links. Eine interessante Ausschreibung, die ich gern in meine Liste aufnehme. Ich werde das Ganze natürlich auch bei Facebook und Twitter bewerben.
      LG und viel Erfolg für die Anthologie

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinen Schülerinnen und Schüler ( Literatur) möchte ich an Kurzgeschichten Wettbewerbe teilnehmen.
    Was wird benötigt?
    Für Ihre Bemühung, herzlichen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Meyer

    1. Die meisten Wettbewerbe stehen allen Interessierten zur Teilnahme offen (bei Kindern und Jugendlichen wird eventuell die Genehmigung der Eltern benötigt).
      Es gibt aber auch spezielle Schülerwettbewerbe wie z.B. diesen hier.
      Die Wettbewerbsbedingungen sind jeweils detailliert auf der zugehörigen Website (einfach dem Link folgen) beschrieben und ziemlich unkompliziert. Im Grunde braucht es also nur zündende Ideen.
      LG und viel Erfolg

    1. Danke für den Hinweis. Eine wirklich interessante Ausschreibung, die ich gerne in meine Liste aufnehme.
      Auf eine rege Teilnahme. Mit lieben Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WerbeSpott

Ich fürchte, ich muss in Bälde meinen Arzt oder Apotheker konsultieren, denn etwas stimmt ganz und gar nicht mit mir. Wie mir jede Versicherung sicher versichern würde, falle ich unangenehm aus dem Rahmen.Wobei ich das vermutlich gar nicht bemerkt hätte, wäre ich nicht unlängst von einer guten Freundin mit Verdauungsproblemen auf den Drehverlauf meiner Joghurt-Kulturen…

weiterlesen..

Ein echt kriminelles Rezept

Zutaten:   1 untreues Pärchen mittleren Alters 1 Ehemann (gehörnt) 500 g fein gesiebte Wut 200 g Enttäuschung eine Messerspitze Rache 350 ml Wodka ohne Eis

weiterlesen..

Wortspielereien (Quickie)

Wenn bei einem Wortspiel das Wort mit dem Worte spielt … … klappert der Absatz aus dem Text heraus über das klebrige Pflaster. Brechen Körbe Herzen und tragen anschließend Äpfel nachhause. Durchnässt einen trotz regen Schrittes der Regen; angesehen vom Finger, denn der trägt Hut. Wilhelm dagegen eher Helm. Suchen wir beim Bettenbeziehen süchtig nach…

weiterlesen..

Der Hölle Abgesandter

Ein Kapitel aus einer Geschichte, die nie geschrieben wurde … Ich heiße Veit und ich bin verdammt.Und alles, weil ich unbedingt in den Krieg ziehen wollte.Heute kommen mir diese Gedanken fern und dumm vor, aber damals hielt ich die Vorstellung für wahnsinnig heroisch und abenteuerlich. Ich war ein Niemand und plötzlich sollte ich in glorreichen…

weiterlesen..

Zeitengalerie

 Es war heutzutage weder eine Seltenheit noch etwas Besonderes, geschieden zu sein. Und es gab auf dieser Welt garantiert weitaus Dramatischeres als einen Ausschlag; selbst wenn er sich an einer wirklich ungünstigen Stelle befand. In dem Moment, in dem die Tür zum Behandlungsraum aufging und der neue Hautarzt seinen Kopf hindurch steckte, erschien Bettina Haller…

weiterlesen..

Liebes Bordbuch …

Seit heute Vormittag umkreise ich einen kleinen, unscheinbaren Planeten im Alpha-Blau-Quadranten. Er besteht aus jeder Menge Wasser, dazwischen gestreuten Landmassen und hat einen Mond. Bislang konnte ich die dominante Spezies noch nicht eindeutig bestimmen, aber es muss sich entweder um die sogenannten »Menschen« oder um die »Handys« handeln. Beide tauchen meist im Verband auf, daher…

weiterlesen..

Dieses Haus

»Sie sagen, es gibt ein Haus am Ende der Straße, da töten sie dich. In jeder Mauerritze steckt der Tod erzählt man sich. Schon beim ersten Schritt über die Schwelle kannst du den schweren Geruch von Blut riechen. Und wenn du dafür empfänglich bist, spürst du die Angst derer, die vor dir kamen. Nachts hört…

weiterlesen..

Zauberkreislauf (Quickie)

Am Rande eines Waldes stand eine Hütte. In der Hütte wohnte ein alter Mann. Der alte Mann war ein Magier. Dem Magier hatte jemand die Kräfte gestohlen. Der, der sie gestohlen hatte, wollte damit ein Einhorn fangen. Das Einhorn aber durchschaute seine Pläne. Den Plan vereitelte es mit seiner eigenen Zauberkraft. Die Zauberkraft verwandelte den…

weiterlesen..

Klassische Hommage

Göttlich fand er die Komödie, die ihn einfing, als sich der Roggen wie die Weiden im Wind wiegte. Schuld und Sühne hatten ihn bis zum Zauberberg geführt. Jetzt stand er hier, den Tod vor Augen, der gestrandete Handlungsreisende. Endstation. Sehnsucht. Bedauern. Nein, im Westen gab es nichts Neues. Keine schöne neue Welt, die eines Blickes…

weiterlesen..

Moral und Geschicht

Es war einmal eine Familie, die wollte sich von einigen Dingen trennen. Ein paar Kleinmöbel, Bücher, ordentlich erhaltene Kleidungsstücke, Nippes und mehr. Allessamt kein Schrott, aber auch nichts von wirklichem Wert.Es lohnte sich entsprechend kaum, mit den Sachen zum Flohmarkt zu laufen oder sie online zum Kauf anzubieten. Der Aufwand wäre höher gewesen als der…

weiterlesen..

Von Monstern

Schmerzen peinigten in Wellen seinen Körper. Er schmeckte salziges Kupfer auf der Zunge und hörte sein Herz mit dem Donner um die Wette trommeln. Gewitterlärm. Explodierende Adern. Wolkenbruch. Tosender Puls. Zitternd starrte er in den diesigen Himmel und versuchte, sich zu orientieren.Es gelang ihm nicht. Grelle Blitze flammten hier und da wie ein höllisches blaues…

weiterlesen..

Epilog eines Lebens

Eine moderne Hommage Mit schweren Schritten stieg der Hundertjährige aus dem Fenster und verschwand in die Nacht. Es blieben noch etwas drei Stunden bis zum Morgengrauen. Nichts als das schwache Licht des Feuerkelchs in seiner Hand erleuchtete die Straße vor ihm.  Fünfzig Stufen von Grau und dazwischen tiefstes Dunkel.Ein ganzes halbes Jahr hatte er diesen…

weiterlesen..

Die drei Instanzen

»Wenn du vor der Wahl stündest: Ein ums andere Mal diesen Schmerz spüren, aber dafür auch unendliche Freude, oder in Anbetracht all der Emotionen auf dieser Welt nichts fühlen – wie würdest du dich entscheiden?« »Ich weiß es nicht«, sagte das Herz und schlug in trommelndem Takt. »Und du? Wenn du vor der Wahl stündest:…

weiterlesen..

Kartenspiel und Gottkomplex

»In Ordnung, wie lauten die Regeln?« Jasper Knowles setzte sich an den einzigen Stuhl im Raum; vor den einzigen Tisch und die einzige Lampe.»Du hast sieben Menschen und sieben Schicksale. Füge sie nach eigenem Ermessen zusammen«, antwortete sein Gegenüber.Der Mann, ein dunkelhaariger Spargeltarzan Mitte vierzig, hatte sich ihm als Mister Al Mighty vorgestellt.»Das ist alles?«»Das…

weiterlesen..

Dornröschen mein

Vorsichtig streichelte er ihre Wange. Sie fühlte sich kühl und glatt an, so als würden seine Finger lebendigen Marmor berühren. Im Licht des frühen Tages wirkte ihre Haut zudem fast wächsern. Das milchige Weiß bildete einen harten Kontrast zum Rot ihres Mundes und dem dunklen Haar, das ihr Gesicht in Locken einrahmte. Sie sah ein…

weiterlesen..

Von Mondkindern und Blutsaugern

Dieses Verhältnis ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Wie ich aus zahlreichen Büchern und Filmen herauslesen konnte, geht ihr Menschen standhaft davon aus, dass zwischen Vampiren und Werwölfen eine generationenübergreifende Feindschaft besteht.Das möchte ich so nicht unterschreiben. Unsere Weltanschauungen klaffen gelinde gesagt weit auseinander und wir heißen nicht immer gut, was das jeweilige Gegenlager veranstaltet, aber…

weiterlesen..

Ein Tag zu viel

Traurig saß er im Gras und kaute auf einem Halm. Die Sonne war vor knapp zwei Minuten aufgegangen. Ihr fahles Licht tönte die Wiese. Er fröstelte und in seinem Magen herrschte eine Leere, die sich schätzungsweise nur durch ein zügelloses Gelage würde stopfen lassen. Aber wenn Kevin ehrlich war, so hatte er nicht einmal Appetit.…

weiterlesen..

Geständnisse

Ich bin durch und durch eine Großstadtpflanze. Zwei Meter hinter dem Ortsschild fängt für mich das Landleben an. Wenn ich mit Verwandten in Niederbayern telefoniere, kommt es meist nach wenigen Minuten zu interkulturellen Verständigungsproblemen. Um Besuche habe ich mich bisher erfolgreich gedrückt. Ich überspringe konsequent die Regionalkanäle im Fernsehen und brauche für den Brandner Kaspar…

weiterlesen..

Der (nicht ganz) richtige Ton

Die Hände zu Fäusten verkrampft saß Lea auf ihrem Balkon und knirschte mit den Zähnen. Jahrelang hatte sie sich auf den Moment gefreut, endlich ihren persönlichen kleinen Außenbereich zu haben. Eine Oase inmitten der Stadt. Einen Ruhepol. Einen Rückzugsort. Ihre bisherigen Unterkünfte waren leider nicht imstande gewesen, ihr diesen Luxus zu bieten. Beziehungsweise, sie war…

weiterlesen..