Another Ring of Fire

Irgendwo, irgendwann im finsteren Mittelalter …

Drache»Ich bin hier, um dich zu töten!«, polterte Ritter Hauke Richtung Höhleneingang. »Komm ans Licht und stelle dich der Herausforderung!«
»Du wirst scheitern«, grollte es aus dem Inneren.
»Ich habe schon mehr Drachen getötet, als ich zählen kann.«
»Wirklich?« Aus der kalten Schwärze schritt ein riesiger Drache mit grünen Schuppen und ledrigen Flügeln. »Darf man fragen warum?« Das Tier schüttelte sich. Dann starrte es dem Ritter fest in die Augen und wartete.
»Was meinst du mit warum
»Na wieso? Weshalb? Aus welchen Beweggründen?« Eine lange Kralle kratzte bedächtig am dazugehörigen Kinn. »Gewaltneigung? Fehlende Empathie? Kindheitstrauma?«
»Kapier ich nicht«, sagte Ritter Hauke.

»W.a.r.u.m w.i.l.l.s.t  d.u m.i.c.h t.ö.t.e.n?«, versuchte es der Drache nochmals geduldig, betonte jede Silbe, jeden Buchstaben und untermalte das Ganze in seiner eigenen Gebärdensprache.
»Ah … verstehe.« Hauke nickte. »Ich bin Ritter.«
Die grünen Augen verengten sich zu Schlitzen »Und?«
»Und was?«
»Was hat das damit zu tun, dass du bewaffnet an meine Tür klopfst und mich bedrohst?«
»Ist doch klar. Ich muss dich töten, weil du ein Drache bist und ich ein Ritter.«
»Aha …«
Ihr Dialog schien ein wenig festgefahren.
Das Licht des Nachmittags wurde allmählich dunkler.
Hauke rieb unschlüssig an seiner Rüstung. Dann hob er den behelmten Kopf und versuchte es noch einmal: »Es ist mein Job.«
Das schien den Drachen nicht wirklich zu befriedigen. Er verschränkte die krallenbewährten Pranken und atmete graue Wölkchen aus. Seine Stirn kräuselte sich. Darüber musste er offenbar erst einmal in Ruhe nachdenken. »Hast du das gelernt? Ich meine so richtig professionell?«
»Das Drachentöten?« hakte Hauke nach. Ein sachtes Nicken bestätigte ihn. »Nein, nur das Rittersein. Aber das eine gehört zum anderen.«

»Okay, warte. Ich muss das mal kurz zusammenfassen. Unterbrich mich, falls ich mich irre. Also … Du bist ein ausgebildeter Ritter. Titel und abgeschlossene Prüfung inklusive. Und ein Ritter tötet Drachen. Steht quasi im imaginären Arbeitsvertrag.«
»Stimmt.«
»Ich bin ein Drache, was mich automatisch zum Feind des Ritters macht.«
»Korrekt.«
»Das hieße, wenn jetzt ein Ritter vor der Höhle eines Drachen stehen und diesen herausfordern würde, müsste dieser die Herausforderung annehmen, sonst wäre er im Umkehrschluss kein richtiger Drache.«
»Könnte man so sagen«, meinte Hauke zögerlich.
»Falls dann der Drache den Ritter, der ihn herausgefordert hat, mehr oder weniger aus Versehen töten würde, liefe das doch theoretisch unter Notwehr. Schließlich muss der Drache ja davon ausgehen, dass der Ritter ihn töten will, da Ritter das ja üblicherweise so machen. Richtig?«
»Äh …«
»Richtig?«
»Schätze schon.«
»Danke für die Auskunft«, sagte der Drache, stieß einen langen Feuerstrahl aus und grillte Ritter Hauke wie ein mariniertes Spanferkel.

 

Daniela Herbst 12/01/2014 No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.