»Es ist so eine Art Obsession, glaube ich. Das Schreiben fasziniert mich so sehr, dass, wenn es mir verboten würde, ich langsam daran sterben würde.«Johannes Mario Simmel

Dieses eine Buch

Aus den Memoiren eines Unbekannten Vor langer Zeit hielt ich ein Buch in Händen, das die Macht besaß, meine Welt in ihren Grundfesten zu erschüttern. Aus jeder Pore des Einbands triefte Energie in ihrer reinsten Form. Allein der Titel war mit solch immenser Kraft geladen, wie ich sie nie zuvor gespürt hatte. Sein Klang hallte…

Alter Ego

Zögernd schritt er durch die Straßen seiner Stadt, die ihm seit rund vier Jahrzehnten ein Zuhause gewesen war. Dabei lächelte er emotionslos und sog ihren typischen Duft nach Asphalt mit einem Hauch Brot tief in die Lungen ein. Das Gewicht der Waffe verlieh ihm eine leicht gebeugte Haltung. Er trug sie erstmals hinten am Rücken,…

Des Betrachters Bild

Beschwingt und mit sich selbst äußerst zufrieden schlenderte Ingo vom Flohmarktgelände. Hätte er auch nur den Hauch musikalischen Talents besessen, ihm wäre glatt ein Lied auf den Lippen gelegen. So jedoch linste er nur stumm in den Stoffbeutel. Heute hatte er reiche Ausbeute gemacht. Da würde sich ebay freuen.Manchmal wunderte es ihn wirklich, wie wenig…

Botschaften aus dem Drucker

Das erste Mal passierte es an einem Donnerstag.Ich wollte mein superschickes neues Multifunktionsgerät einweihen und ein Dokument scannen. Eine Sache, die mich früher in den nächsten Copyshop getrieben hatte und die ich nun glaubte, bequem zuhause erledigen zu können. Durchaus legitime Hoffnungen möchte ich meinen. Immerhin war der Drucker mit Extras nicht gerade billig gewesen.Ich…

Informationslücke

Skeptisch beäugte Armin den Fremden, der seit etwa einer halben Stunde in seiner Küche saß und ihm den Orangensaft wegsoff. Er war sich immer noch uneins, ob der Kerl die Wahrheit sagte oder gewaltig eine Schraube locker hatte. Das Ganze klang einfach zu abgedroschen und gleichzeitig zu abstrus, um nicht eine Ausgeburt des Schwachsinns zu…

 

»Es gibt keine richtige oder falsche Art zu schreiben, sondern einzig und allein deine eigene.«Daniela Herbst

 

Das schwärzeste aller Motive

Er stand oben im fünften Stock hinter dem Fenster und schaute hinunter auf die Straße. Von hier aus wirkten die Menschen wie kleine Plastikfiguren auf einer Modelleisenbahn. Bunte unförmige Gestalten ohne Namen und Persönlichkeit. Sie bewegten sich in einer Art vorprogrammiertem Rhythmus, der dafür sorgte, dass sie weder zusammenstießen noch der ewige Fluss der Masse…

Zeitdieb

Als ich noch ein kleiner Junge war, wollte ich immer ein Held sein. Ich wollte glänzende Anzüge mit Cape tragen und durch die Luft fliegen wie Superman. Als schwarz maskierter Fechter die Witwen und Waisen beschützen wie Zorro. Fäden aus meinem Handgelenk schießen wie Spiderman. Oder wenigstens Feuerwehrmann werden.Im Laufe der Zeit haben sich diese…

Die Frau mit den 27 Katzen

Wann beginnen die Dinge? Manchmal denke ich niemals. Nichts beginnt, sondern eines geht in das andere über und verändert sich, ohne dass man den Prozess wirklich bemerkt. Und erst wenn von der ursprünglichen Sache kein Stück mehr übrig ist, erkennt man das neu Entstandene.In meinem Beispiel wäre Hanna Klein das Vergangene und »die Irre aus…

Das perfekte Geschenk

Neugierig beugte sich Beate über das bunte Päckchen, an dessen Oberseite eine Schleife prangte. »Was ist das?«»Dreimal darfst du raten«, antwortete Rita und nippte an ihrem Kaffee. Die beiden Frauen waren seit rund zehn Jahren die besten Freundinnen. Jede von ihnen hatte Kinder, einen Ehemann und Geschichten, die sie nur einander erzählen würden. Trotzdem grinsten…

Im OP (Quickie)

Ein kalter Raum, Neonlicht … »Na, das sieht doch gut aus.« Konzentriert hatte Doktor Walthers beide Hände im Brustkorb seines Patienten versenkt.Er war gerne Chirurg, aber wenn wie heute ein junger Kerl mit gerade einmal zwanzig auf dem Tisch lag, versetzte ihn das immer in eine etwas gedrückte Stimmung.»Soll ich nebenan Bescheid sagen?«, fragte die…